Familienunternehmen Wurm ist ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber

07.11.2018 | Innenminister Strobl zeichnet Ravensburger Unternehmen aus.

 

Thomas Strobl, stellvertretender Ministerpräsident und als Innenminister auch für den Bevölkerungsschutz zuständig, hat die Ravensburger Büros wurm architektur und Wurm-Safeplan GmbH im Rahmen einer Feierstunde in Villingen-Schwenningen als ehrenamtsfreundlichen Arbeitgeber ausgezeichnet. Beide Inhaber und mehrere Mitarbeiter sind in der Feuerwehr und beim Deutschen Roten Kreuz engagiert. Bei Wurm finden sie ideale Bedingungen zur Ausübung ihres Ehrenamts vor.


Passende Rahmenbedingungen fürs Ehrenamt
Unfälle, Brände, Katastrophen – wenn solche akuten Notfälle eintreten, müssen ehrenamtliche Helfer sofort zur Stelle sein und tatkräftig Hilfe leisten. Damit das möglich ist, benötigt es zum einen engagierte Ehrenamtliche und zum anderen Arbeitgeber, die dafür die passenden Rahmenbedingungen schaffen. Schon die Inhaber Frieder und Gerhard Wurm leben Ehrenamt im Bevölkerungsschutz vor, denn sie selbst waren jahrzehntelange in der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg aktiv.


Brände und Katastrophen nicht nur nach Feierabend
Strobl betonte in seiner Rede die Bedeutung der Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz: „Sie ermöglichen es Menschen, die sich freiwillig im Bevölkerungsschutz engagieren, dieses wichtige und unbezahlbare Ehrenamt ausüben zu können“. Schließlich fänden Brände und Katastrophen nicht nur nach Feierabend statt und hielten sich auch nicht an Schichtpläne. Auch Ralph Wurster, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Schwarzwald-Hegau des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. (Südwestmetall), brachte seinen Dank zum Audruck und betonte die soziale Kompetenz der Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich engagieren: „In der Arbeitswelt sind jene Menschen besonders glaubwürdig, die nicht nur durch Fachwissen überzeugen, sondern auch durch ihre Persönlichkeit.“


Hilfe in Not geht vor
Viele sind beim Büro Wurm ehrenamtlich tätig: Drei bei der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg, einer bei der Freiwilligen Feuerwehr Aulendorf; zwei weiterere Mitarbeiter unterstützen das DRK Ravensburg. „Bei Einsätzen muss bei Wurm die eigentliche Arbeit warten, weil anderen Menschen in Not schnell geholfen werden muss“, sagt Frieder Wurm. Er betont auch, dass weitere Mitarbeiter auch ehrenamtlich tätig sind, so z. B. in Elternbeiräten und der Alten- und Behindertenhilfe. Die beiden Inhaber freuen sich sehr über die Auszeichnung und sehen sie als Bestätigung und zugleich Ansporn, sich weiter für den Bevölkerungsschutz und die Möglichkeit der Ausübung für ihre Mitarbeiter einzusetzen

Übergabe der Ehrenamtsurkunde mit Ralph Pohl (Stadt Ravensburg), Gerhard Wurm (wurm – sicher gut bauen), Thomas Strobl (Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration), Harald Munz (wurm – sicher gut bauen) und Claus Erb (Feuerwehr Ravensburg).
Übergabe der Ehrenamtsurkunde mit Ralph Pohl (Stadt Ravensburg), Gerhard Wurm (wurm – sicher gut bauen), Thomas Strobl (Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration), Harald Munz (wurm – sicher gut bauen) und Claus Erb (Feuerwehr Ravensburg).

Suche