Klimaneutrale Stadtverwaltung

In der täglichen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ravensburg werden bei der Stadtverwaltung in verschiedenen Bereichen CO2-Emissionen ausgestoßen: von der Versorgung mit Strom und Wärme der Verwaltungsstandorte bis zu den Arbeitswegen der Mitarbeitenden.

Im Klimakonsens hat sich die Stadtverwaltung verpflichtet, eine Vorbildfunktion einzunehmen und klimaneutral zu werden.


  • eigene Gebäude wie Schulen und Verwaltungsgebäude klimafreundlich sanieren
  • die städtischen Liegenschaften an das Fernwärmenetz anschließen 
  • Photovoltaikanlagen installieren
  • die Elektrifizierung des Fuhrparks
  • die Nutzung der tws-Räder für Dienstgänge durch
  • Datei
     die Mitarbeitenden sind Stellschrauben, um die Treibhausgasbilanz der Stadtverwaltung zu verbessern.

Als eine der ersten Städte geht die Stadtverwaltung Ravensburg nun noch einen Schritt weiter und hat mit einer koordinierenden Personalstelle im Umweltamt die Weichen für eine klimaneutrale Stadtverwaltung gestellt. Die Stelle wird gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.

Landeswappen Baden-Württemberg
 

Das Konzept klimaneutrale Stadtverwaltung

Seit Ende 2021 wird das Konzept "Klimaneutrale Stadtverwaltung" inklusive Bestandsaufnahme und Bilanzierung entwickelt. Das Konzept wird einen zielkonformen Treibhausgas-Reduktionspfad enthalten, der regelmäßig überprüft werden soll.

Neben dem wichtigen Energiesektor werden weitere Bereiche für CO2-Einsparmaßnahmen unter die Lupe genommen. In den Kernbereichen Fuhrpark, Dienstreisen, Abwasserver- und entsorgung sowie Straßenbeleuchtung möchte die Stadtverwaltung klimaneutral werden.

Beispiel Wärme: Was wird bereits umgesetzt?

Der Energiesektor verursacht am meisten CO2-Emissionen. Darunter fällt auch das Heizen der städtischen Liegenschaften. Um langfristig vom fossilen Energieträger Gas unabhängig zu werden und die teils historischen Gebäude klimafreundlich mit Wärme zu versorgen, wird aktuell zwischen Nord- und Südstadt eine Fernwärmetrasse verlegt. Diese wird zukünftig mit klimafreundlichen Energieträgern wie Industrieabwärme, Biogas und Geothermie gespeist. Das Ergebnis ist ein warmer, aber klimafreundlicher Arbeitsplatz.


Seien Sie dabei! Eigentümerinnen und Eigentümer können ihre Gebäude an das Wärmenetz anschließen. Je mehr Gebäude an das Netz angeschlossen werden, desto effektiver wird der Klimaschutz im Wärmesektor. Informationen erhalten Sie unter:
www.tws.de/waerme

Die Pläne der TWS zur Wärmewende in Ravensburg wurden auch in der zweiten Sitzung des Klimarats diskutiert. Hier geht’s zum Video.

Die geplante Fernwärmetrasse mit den angebundenen städtischen Liegenschaften.
Die geplante Fernwärmetrasse mit den angebundenen städtischen Liegenschaften.

Suche

Kontakt

Umweltamt
Abteilung: Klimaschutz und Nachhaltigkeit
Telefon: 0751 82-673
Telefax: 0751 82-60673

Technisches Rathaus

Salamanderweg 22

88212 Ravensburg

 

In Google Maps ansehen
Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr09 - 12 Uhr
Mo bis Do14 - 16 Uhr
Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet das Webanalysetool Matomo für die Auswertung anonymer Informationen der Besucher. Datenschutzinformationen