Stadtgrün naturnah in Ravensburg

Ravensburg bewirbt sich um das Label „StadtGrün naturnah“

Mit der Begrünung des Serpentinenwegs hat Ravensburg Grünflächen ganz nah an der Altstadt.

Kommunales Engagement zur Förderung der biologischen Vielfalt

Menschen und vor allem Kinder brauchen Grünflächen in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Gesundheit und Zufriedenheit von Menschen höher ist, wenn sie näher an Grünflächen leben. Daneben profitieren auch zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, wenn innerstädtische Grünflächen naturnah gepflegt werden. Naturnahe Gestaltungsformen setzen jedoch häufig ein Umdenken in Verwaltung, Politik und Bürgerschaft voraus. Ein Umdenken, das in Ravensburg bereits vor Jahren begonnen hat und nun mit dem Labeling-Verfahren "Stadtgrün naturnah" weitergeführt wird.


Die begehrte Auszeichnung wird vom Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ und der Deutschen Umwelthilfe vergeben, das Teil des bundesweiten Projektes „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig" ist. Das Bundesministeriums für Naturschutz finanziert mit Mitteln des Bundesumweltministeriums Projekte, die im Zusammenhang mit dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt stehen.

 
Der Prozess wurde im Oktober 2019 begonnen. Um wertvolle Flächen und Flächen mit Aufwertungspotential zu identifizieren, sowie aktive Personen in den Kommunen zusammenzubringen, gründete sich eine "Lokale Arbeitsgruppe" mit Mitgliedern der Verwaltung u.a. auch Ortsvorsteher/in sowie Akteuren des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND), des Naturschutzbundes (NABU) und das Bürgerforum Altstadt. Gemeinsam wurde eine Bestandsaufnahme sowie darauf aufbauend eine Maßnahmenplanung erarbeitet und im Umweltamt der Stadt Ravensburg zusammengeführt. Dieses umfassende Vorgehen hat sich gelohnt. Am 15. September 2021 erhielt Ravensburg für sein herausragendes Engagement das Auszeichnungslabel in "GOLD". Dabei punktet die Stadt unter anderem mit der Schussenrenaturierung und mit dem vom Gemeinderat beschlossenen Konzept zur Förderung der Streuobstwiesen. In der Laudatio wurde außerdem die ökologische Aufwertung des Hauptfriedhofs und der vorbildliche Umgang mit Straßen- und Stadtbäumen hervorgehoben. Das Label gilt für drei Jahre. Anschließend soll erneut bewertet werden und eine Rezertifizierung erfolgen.


Selbstverständlich ist mit der Auszeichnung die Arbeit der "Lokalen Arbeitsgruppe" noch nicht abgeschlossen. Die Erarbeitung einer Biodiversitätsstrategie, die vom Gemeinderat beschlossen wird, ist verpflichtender Bestandteil der Zertifizierung. Anschließend gilt es die Biodiversitätsstrategie mit Leben zu füllen und den Maßnahmenplan Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.


Mehr Infos: "Ravensburg bewirbt sich um das Label „StadtGrün naturnah“
Mehr Infos zum Label „StadtGrün naturnah“ unter www.stadtgruen-naturnah.de.

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns