Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Do 27 Jan 2022
Uhrzeit
00:00 Uhr

Veranstaltungsort

Informationen zur Veranstaltung

Seit 1996 wird in der Bundesrepublik Deutschland der 27. Januar als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Anlässlich dieses nationalen Gedenktages, den Bundespräsident Roman Herzog einführte, wird an die Millionen von Menschen erinnert, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt und ermordet wurden.
Das Datum erinnert an die Befreiung der Überlebenden des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau durch Soldaten der Roten Armee am 27. Januar 1945.


Glockenläuten
Donnerstag, 27. Januar 2022

10 Uhr, Wissenau (Alte Pforte)

Zum Gedenken an die 691 Euthanasie-Opfer der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Weissenau


Kranzniederlegung

am Mahmal Weissenau (Alte Pforte) 

Frau Regional-Direktorian Karin Wochner und Herr Regionaldirektor Prof. Juan Valdés-Stauber

Die Kranzniederlegung wird aus Infektionsschutzgründen nichtöffentlich vollzogen!


Zentrale Gedenkveranstaltung des Landtags von Baden-Württemberg

Der Landtag von Baden-Württemberg erinnert ab 11.30 Uhr mit einer landesweiten digitalen Gedenkfeier an die Opfer des Nationalsozialismus. In diesem Jahr steht die Verfolgung der Sinti und Roma im Mittelpunkt der Veranstaltung. Teilnehmen können Sie online unter: www.ltbw.de/gedenken
Zudem steht Ihnen der gesamte Gedenktag auch zu einem späteren Zeitpunkt in der Mediathek des Landtags zur Verfügung.
www.landtag-bw.de/home/mediathek.html


Veranstaltungen für Schulklassen:

Donnerstag, 13. Januar 2022

Dienstag, 25. Januar 2022

Freitag, 28. Januar 2022

jeweils 10:30 Uhr bis 12 Uhr

ZfP Südwürttemberg, Weingartshofer Straße 2

Zur Psychiatrie im Notionalsozialismus

(Geschlossene Veranstaltung für angemeldete Schulklassen)


Lesung

Donnerstag, 27. Januar 20222

9 Uhr, Stadtbücherei, Kornhaussaal

mit der Autorin Iris Lemanczyk aus ihrem Buch Brennnesselhaut

(Schulkassen werden von der Bücherei eingeladen)


Sonderausstellung im Museum Humpis-Quartier 

Bis 30. Januar 2022

Ausgrenzung und Verfolgung 

Ravensburger Sinti im Nationalsozialismus


Konzert

der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung in Oberschwaben in Kooperation mit dem Kulturamt

"Christlich-jüdische Begegnungen vom barock bis zum Jazz". Mit Ramon Jaffè (Cello), Monika Gutman (Klavier) udn Serafina Jaffè (Harfe)

Das Konzert wurde pandemiebedingt verschoben. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.



Veranstalter

Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg
Stadtbücherei Ravensburg
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Begegnung
Kulturamt Ravensburg


Melden Sie kostenlos Ihre Veranstaltung bei uns an!

Veranstaltung melden

Kartenrückgabe: Rückerstattung Tickets

Für abgesagte Veranstaltungen, für die Sie die Tickets bei der Tourist Info Ravensburg gekauft haben, finden Sie das Antragsformular auf Rückerstattung Ihrer Tickets auf der Seite Kartenvorverkauf.

Kulturmagazin stadtlandsee

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet das Webanalysetool Matomo für die Auswertung anonymer Informationen der Besucher. Datenschutzinformationen