Für schnelleres Internet: Stadt Ravensburg will Zweckverband Breitbandversorgung beitreten

31.03.2021 | Damit möchte die Stadt den Ausbau der Breitbandversorgung, also den Ausbau von Leitungen für schnelles Internet, in Ravensburg vorantreiben.

 

Die Stadt Ravensburg möchte dem Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg beitreten. Den Beschluss dazu traf der Gemeinderat in seiner Sitzung am 29. März 2021.

Wichtig für Unternehmen und Privathaushalte

Eine schnelle Internetverbindung ist heutzutage nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Privathaushalte von zentraler Bedeutung. Für Betriebe ist es eine Frage der Wettbewerbsfähigkeit. Für Haushalte ist es ein Thema der digitalen Teilhabe. Durch die Coronapandemie hat sich die Digitalisierung beschleunigt: Homeoffice und Homeschooling sind allgegenwärtig. Die Endgeräte, die mit dem Internet verbunden sind, nehmen stetig zu.

Zweckverband bündelt Kompetenzen

Damit all das funktionieren kann, ist es von entscheidender Bedeutung, eine möglichst gute Bandbreite zur Verfügung zu haben. Dazu werden Glasfaserkabelnetze im Boden benötigt. Der Zweckverband bündelt alle Kompetenzen auf diesem Gebiet. Er baut und verwaltet beispielsweise Netze und Unterstützt bei Planungs- und Beratungsleistungen sowie bei Ausschreibungen von Fördermittelgebern. Ravensburg erhofft sich mit dem Beitritt einen schnelleren Ausbau mit Glasfaser.

OB Rapp: "Unverzichtbare Infrastruktur"

Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp: "In Ravensburg gibt es leider immer noch Gegenden mit einer schlechten Internetversorgung. Oftmals auch in den Ortschaften. Die wollen wir ans schnelle Internet anbinden. Wir wollen zukunftsfähig sein. Schnelles Internet ist für uns alle heutzutage eine unverzichtbare Infrastruktur."

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns