Nordstadt

Sanierungsgebiet Nordstadt

Sanierungsgebiet Nordstadt

Das unmittelbar nördlich an die Altstadt angrenzende Sanierungsgebiet „Nordstadt“ besteht seit 2007 im Rahmen des Bund-/Länderprogramms „Soziale Stadt“ und umfasst weite Teile der Nordstadt zwischen Ulmer- und Gartenstraße (West-Ost) beziehungsweise Oberschwabenhallengelände / Franz-Stapf-Straße und Schussenstraße (Nord-Süd). Der Förderrahmenzeitraum ist derzeit bis Ende 2015 festgelegt.


Auch im Bereich der Nordstadt waren Merkmale und Tendenzen hin zu Missständen wie etwa städtebauliche Defizite erkennbar. Als wesentliche Ziele der Sanierung wurden u. a. festgesetzt:


    • Verbesserung der Wohnsituation und Wohnzufriedenheit durch Modernisierung unzeitgemäßer Bausubstanz
    • Erhöhung der Attraktivität des Wohnumfeldes durch Schaffung von Grün-, Spiel- und Freiflächen sowie Straßenumgestaltungsmaßnahmen
    • Erhalt der gebietsprägenden privaten / öffentlichen Grünflächen und Vorgärten
    • Aufwertung des öffentlichen Raums
    • Verbesserung der Vernetzungen des Quartiers im gesamtstädtischen Gefüge etwa zur Altstadt oder Oberschwabenhalle / Eissporthalle
    • Förderung der Bürgermitwirkung und Intensivierung / Ausbau des lokalen Netzwerks bürgerschaftlichen Engagements
    • Verbesserung der Verkehrssituation zur Eindämmung des Schleich- und Parksuchverkehrs

Im Rahmen der Maßnahme „Soziale Stadt“ werden die investiven Maßnahmen durch begleitende nicht-investive Modellvorhaben im sozialen Bereich flankiert, wie etwa Projekte zur Sprachförderung und Integration an der Kuppelnauschule und den Kindergärten im Gebiet. Die Projekte richten sich an Kinder und Schüler mit Migrationshintergrund und nicht ausreichenden Deutschkenntnissen.


Unter anderem wurden folgende Maßnahmen umgesetzt:


  • Ausbau der Geh- und Radwegachse Altstadt / Hallen (Kuppelnauschule / Oberschwabenhallen) durch Neugestaltung der Schützenstraße im gesamten Abschnitt bis zur Oberschwabenhalle
  • Umgestaltung der Obere Breite Straße und der Kuppelnaustraße entlang der Kuppelnauschule als Fortsetzung der besseren Anbindung der Altstadt an die Nordstadt bis zu den Hallen
  • Verkehrsberuhigung durch verkehrsberuhigte Bereiche und Kreisverkehre (beim Scheffelplatz und beim Jugendhaus / Kindergarten)
  • Sanierung des Jugendhauses und des historischen Stadtarchiv-Gebäudes
  • Förderung von privaten Gebäudemodernisierungen.

In den kommenden Jahren soll die Nordstadt durch zusätzliche Straßenumgestaltungen, eine Aufwertung der großflächigen Parkplätze Scheffelplatz und Bechtergarten, eine Umgestaltung des Umgebungsbereichs Frauentorkiosk sowie private Gebäudemodernisierungen weiter aufgewertet werden. Zusätzlich soll die kleinteilige Baustruktur mit Grünflächen / Vorgärten in den Blockinnenbereichen erhalten und deren städtebaulich geordnete Entwicklung sichergestellt werden. Im sozialen Bereich werden die o. g. Maßnahmen größtenteils weitergeführt.


Laufzeit: 2007 bis 2015
Bewilligter Förderrahmen einschließlich nichtinvestiver Maßnahmen: 3,79 Mio. €

Suche

Kontakt

Stadtplanungsamt
Abteilung: Stadtsanierung
Telefon: 0751 82-248
Telefax: 0751 82-60248

Technisches Rathaus

Salamanderweg 22

88212 Ravensburg

 

Öffnungszeiten
Mo bis Fr09 - 12 Uhr
Mo bis Do14 - 16 Uhr

Kontakt

Architektin Angelika König
Sanierungsbeauftragte der Stadt Ravensburg
Telefon: 0751 28503130

Charlottenstraße 36
88212 Ravensburg