Filmprojekt: Mein 8. Sinn

Bild: Filmprojekt Corona - Mein 8. Sinn © Stadtbücherei
Bild: Filmprojekt Corona - Mein 8. Sinn © Stadtbücherei

Liebe Jugendliche,

herzlich Willkommen zu unserem Filmprojekt "Corona – Mein 8. Sinn".


Wir haben alle seit März 2020 eine sehr besondere Zeit durchgemacht und jeder hat in dieser Zeit seine eigene Geschichte erlebt.
Was die Menschen abseits der allgemeinen Berichterstattung in dieser harten Zeit wirklich bewegt und umtreibt, wie jeder einzelne mit den starken Einschränkungen klargekommen ist und klarkommt, sind wichtige Themen, die oft wenig Platz in der öffentlichen Debatte bekommen.
Ihr jungen Menschen steckt gerade mitten in der Planungsphase für eure Zukunft und habt durch Corona nun vielleicht einen fetten Strich durch die Rechnung bekommen. Daher interessiert uns, welche Geschichten habt ihr zu erzählen? Wie hat sich euer Leben durch Corona verändert? Was musstet ihr umschmeißen, was hat sich neues aufgetan? Wie sieht euer 8. Sinn, mit dem ihr alles auf Corona-Tauglichkeit überprüft, aus?


Wir haben am 03.07.2021 mit unserem Filmprojekt gestartet, in dem ihr eure Corona-Geschichte filmisch erzählt und halten euch an dieser Stelle immer wieder mit aktuellen Infos zum Projekt auf dem Laufenden.


Rückfragen und Infos zum Projekt gerne jederzeit unter meinachtersinn(at)ravensburg.de


Wir freuen uns auf eure Ideen und eure Kreativität!


Für alle Teilnehmenden: Einverständniserklärung zum Filmprojekt hier herunterladen und ausfüllen.


Eure Coaches,
Kathrin, Aliena, Claudia, Louisa, Philipp, Siska

Jürgen Bretzinger - Grußwort als Schirmherr Medienprojekt Stadtbücherei

Bild: Schirmherr Jürgen Bretzinger © privat
Bild: Schirmherr Jürgen Bretzinger © privat

Ich verdanke der Ravensburger Stadtbücherei meinen Einstieg ins Filmgeschäft. Das erstes Buch über das Filmemachen habe ich als Abiturient dort gefunden/entdeckt. Das war Anfang der 70er-Jahre, das Internet war noch Lichtjahre entfernt - mein Tor zur Welt war die Stadtbücherei. Ich weiß noch genau in welchem Regal ich „Die Kamera und ich“ von Joris Ivens entdeckt habe. Nach der Lektüre dieses Buches war ich mir sicher, dass ich Filmemacher werden will, genauer gesagt: Dokumentarfilmer. Ich habe dann auch Dokumentarfilm in München studiert, bin aber über einige Umwege beim Spielfilm/Fernsehfilm/Tatort gelandet.

 

Ich möchte euch, liebe Jugendliche, daher ermutigen, an diesem Workshop der Stadtbücherei zum digitalen Filmemachen teilzunehmen. Wir erleben zwar derzeit außergewöhnliche Einschränkungen in unserem alltäglichen Leben, aber dafür sind zum Ausgleich die neuen, digitalen Medien um so flexibler geworden. Filmemachen heißt in erster Linie Geschichten von Menschen erzählen; nutzt die Chance, um eure Corona-Geschichte zu erzählen. Viel Spaß dabei!

Herzliche Grüße,
Jürgen Bretzinger

Unsere Coaches

Für unser Filmprojekt haben wir ein paar tolle Coaches ins Boot geholt, die euch mit Rat und Tat zur Seite stehen und euch helfen, das Beste aus eurem Film zu machen. 

Kathrin Förster - Projektleitung

Bild: unsere Coachin Kathrin © privat
Bild: unsere Coachin Kathrin © privat

Ich bin Kathrin Förster aus der Stadtbücherei Ravensburg und ich habe mir "Corona – Mein 8. Sinn" ausgedacht. Ich gehe mit euch durch alle Phasen durch, bin eure Ansprechpartnerin und sorge dafür, dass alle Fäden an der richtigen Stelle zusammenlaufen.

 

Philipp Finkbeiner - DHBW Ravensburg, Studiengang Mediendesign, Ingenieur für Bewegtbild

Bild: unser Coach Philipp © privat
Bild: unser Coach Philipp © privat

Mein Name ist Philipp Finkbeiner und bin mit Sicherheit um einiges älter als ihr, was aber keine Rolle spielen sollte. Ich arbeite als Laboringenieur für Bewegtbild im Studiengang Mediendesign an der DHBW Ravensburg. Dort betreue ich in erster Linie das „MotionLab“ mit den Werkstätten für Film, Fotografie, Ton und VR (Virtual Reality). In meinem früheren Berufsleben, dass als Fotograf begann und mit einem Studium zum Diplom-Ingenieur Medientechnik weiterging, war ich in unterschiedlichen Rollen an der Produktion von audio-visuelle Medien für die Unternehmenskommunikation von Firmen und Institutionen im Rahmen von Messeauftritten, Shows und Ausstellungen beteiligt. Hier spielte der „Film“ natürlich eine tragende Rolle. Mich hatte allerdings meist die Gestaltung von Filmen und Medien mehr fasziniert als deren Technik.
Trotzdem: Gestaltung braucht Technik. Und Technik braucht Gestaltung. Das ist im Grunde das kurze Fazit meines Berufslebens und beschreibt auch ganz gut meine Rolle hier bei unserem Projekt. Nun freue ich mich euer Coach sein zu dürfen und bin wirklich gespannt darauf wie ihr mit dem Thema des Filmprojektes umgehen werdet. Wie ging und geht es euch während der Pandemie? Wie werdet ihr das filmisch verarbeiten? Wie sieht euer 8.Sinn aus und - wie hört er sich an? 
Um die technische Umsetzung eurer Filmideen dürft ihr euch gern Gedanken, aber müsst euch keine Sorgen machen. See You Soon!

 

Siska Moltenbrey - Hochschule Luzern im Bereich Film

Bild: unsere Coachin Siska © privat
Bild: unsere Coachin Siska © privat

Ich bin Siska, studiere an der Hochschule Luzern im Bereich Film und absolviere im Januar dort meinen Master mit einem CutOut-Animationsfilm zum Thema Insektensterben. Meinen Bachelor habe ich im Bereich Visueller Kommunikation und arbeite seit einigen Jahren als Illustratorin und Grafik Designerin. 

Was mich besonders an „Corona - mein 8. Sinn“ interessiert, ist das Zusammenarbeiten mit den Jugendlichen, und so gemeinsam ein Projekt zu kreieren, welches viel Persönliches und Authentisches erzählen wird. Der Dokumentarfilm kann in unterschiedliche Richtungen gehen und ich bin gespannt, wie die individuellen Geschichten, von verschiedenen Menschen, im kreativen Arbeiten zusammenkommen.

 

Louisa Bader & Aliena Kruse - IfB Weingarten, Design Thinking

Bild: unsere Coaches Louisa und Aliena
©IfB
Bild: unsere Coaches Louisa und Aliena
©IfB

Wir sind das SE-Lab des Instituts des Bildungsconsulting (IfB) aus Weingarten und beschäftigen uns mit den Themen des Social Entrepreneurships. Gemeinsam begleiten wir Gründungsinteressierte auf ihrem Weg zu ihrer Start-Up Gründung. Mit Ansätzen des Design Thinkings erarbeiten wir Ideen und unterstützen dabei Zivilpersonen wie auch Unternehmen, Vereine und Einrichtungen, um dessen Ideen auszuarbeiten. Wir freuen uns ein Teil des Filmprojekts “Corona mein 8. Sinn” zu sein und gemeinsam mit den Jugendlichen Ideen zu generieren. Das letzte Jahr hat vor allem bei der jungen Generation Spuren hinterlassen, umso spannender ist es, die Gefühle, Gedanken und Erfahrungen festzuhalten und einen Einblick in dessen Perspektive der Krisensituation zu erhalten.

 

Claudia Schild - Medienpädagogin

Bild: unsere Coachin Claudia © privat
Bild: unsere Coachin Claudia © privat

Mein Name ist Claudia Schild. Ich bin Medienpädagogin und werde euch beim Filmprojekt "Corona - Mein 8. Sinn" begleiten. Ich helfe euch, am Ball zu bleiben, wenn ihr nicht mehr weiter wisst. Das Wichtigste ist doch, dass die Stimmung nicht in den Keller wandert. Die Experten der Workshops helfen euch bei den technischen Fragen und ich bei dem was noch unbeantwortet ist.

 

Gefördert durch:

Bild: Logo © Ministerium Baden-Württemberg
Bild: Logo © Ministerium Baden-Württemberg

Unsere Partner:

Bild: unsere Partner © DHBW, SE Lab
Bild: unsere Partner © DHBW, SE Lab

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns