Gedenkbuch für die Opfer der NS-"Euthanasie" der Stadt ravensburg

Während der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland und Osteuropa sind weit über 300.000 behinderte und psychisch kranke Menschen systematisch deportiert und umgebracht worden. Nach derzeitigem Forschungsstand hat alleine die oft auch als „Euthanasie“ bezeichnete „Aktion T4“ circa 70.000 Menschen das Leben gekostet. Die „grauen Busse“, mit denen die Menschen aus den Anstalten abgeholt worden sind, gelten heute als Symbol für dieses planmäßig durchgeführte Verbrechen.


Auch Menschen aus dem heutigen Landkreis Ravensburg wurden damals ermordet, weil sie eine körperliche oder geistige Behinderung hatten oder psychisch krank waren. Heute sind die Namen von 109 Bürgern bekannt, die ursprünglich in den Städten und Orten des heutigen Kreisgebiets Ravensburg lebten und von hier aus interniert, deportiert und schließlich umgebracht wurden. Viele von ihnen wurden in die Tötungsanstalt Grafeneck gebracht. Die Stadt Ravensburg selbst hat nach bisherigen Recherchen 24 Opfer zu beklagen, die von den damaligen Anstalten Weissenau (10) und Liebenau (14) mit den Grauen Bussen abgeholt wurden. Von den meisten dieser Menschen weiß man bisher aber nicht viel. Von einigen Opfern sind erhaltene Krankenakten im Bundesarchiv Berlin recherchiert und dokumentiert worden. Noch gar nicht erforscht sind in unserer Region mögliche Opfer der „Kinder-Euthanasie“ an Neugeborenen oder Kleinkindern sowie der „Dezentralen Euthanasie“, also Morden direkt in einzelnen Anstalten.


Bürger werden um Informationen gebeten

Das Erinnerungs- und Forschungsprojekt „NS-Euthanasie“ will mehr Licht in dieses dunkle Kapitel der Geschichte der Raumschaft Ravensburg bringen und das Andenken an die Opfer bewahren. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt und des Kreises Ravensburg sind aufgerufen, sich diesem Thema aktiv zuzuwenden:


  • Ist Ihnen jemand von der Opfer-Liste bekannt?
  • Haben Sie Informationen über das Leben und Schicksal dieser Menschen?
  • Waren Personen aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis Ihrer Familie von der „Aktion T4“ betroffen?
  • Suchen Sie selbst nach solchen Informationen über das Schicksal von Personen aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis Ihrer Familie?

Das Kulturamt der Stadt Ravensburg hat es sich zum Ziel gemacht, möglichst viel über das Schicksal dieser Menschen in Erfahrung zu bringen und zu dokumentieren. Daraus sollen eine Opfer-Datei und ein Gedenkbuch entstehen, um den Opfern nicht nur einen Namen zu geben, sondern wenn möglich ihre Geschichten zu erzählen und die Erinnerung an sie in ihrer Heimat zu verorten. Was in der Region geschehen ist, darf kein Tabu sein. Das sind wir sowohl den Opfern als auch kommenden Generationen schuldig.


Bitte teilen sie uns mit, wenn Sie Kenntnisse über die Opfer besitzen:
Kulturamt, Stadt Ravensburg, Seestraße 9, 88214 Ravensburg, Telefon 0751 82-168
E-Mail

Hintergrundinformationen:

Allgemein:
www.gedenkstaette-grafeneck.de
www.gedenkort-t4.eu


Regional:
Der Umgang mit Angehörigen der Opfer der Aktion „T4“ durch die NS-Behörden und die Anstalten in Württemberg:
https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/s-0044-100193


„Euthanasie“-Opfer aus der Schweiz in der „Aktion-T4“ - Schicksale von ausgewiesenen Deutschen in den Heilanstalten Weissenau und Reichenau:
https://sanp.ch/en/article/doi/sanp.2018.00574/

Datei der „Euthanasie“-Opfer der Stadt Ravensburg

Diese Opfer-Datei erfasst die Namen aller derzeit bekannten Personen, die in Ravensburg geboren wurden oder dort zuletzt gelebt haben, bevor sie in Anstalten für Behinderte oder psychisch Kranke aufgenommen und schließlich im Rahmen der NS-„Euthanasie“ umgebracht worden sind.

Rudolf Angele

geboren am 16.05.1904
Einrichtung: Weissenau ab 13.02.1933

Datum der Verlegung: 10.06.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 10.06.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Wilhelm Dangelmaier

geboren am 20.06.1898
Einrichtung: Weissenau ab 23.08.1929

Datum der Verlegung: 22.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 22.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Alois Ebert

geboren am 20.02.1892
Einrichtung: Liebenau ab 1935

Datum der Verlegung: 02.10.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 02.10.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Otto Eder

geboren am 14.12.1884   
Einrichtung: Weissenau ab 28.04.1924

Datum der Verlegung: 28.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 28.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Karl Giring

geboren am 11.03.1877   
Einrichtung: Liebenau ab 1934

Datum der Verlegung: 02.10.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 02.10.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Josefine Haller

geboren am 13.12.1905
Einrichtung: Weissenau ab 02.03.1937

Datum der Verlegung: 03.10.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 03.10.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Josefa Hirscher

geboren am 10.06.1896
Einrichtung: Liebenau ab 1935

Datum der Verlegung: 13.08.1940 Z nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 30.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Paul Hofmann

geboren am 25.01.1932
Einrichtung: Liebenau ab 1938

Datum der Verlegung: 30.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 24.09.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Adolf Hund

geboren am 07.02.1877
Einrichtung: Weissenau ab 13.09.1913

Datum der Verlegung: 13.09.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 13.09.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Kreszentia Huchler

geboren am 03.07.1917
Einrichtung: Liebenau ab 1925

Datum der Verlegung: 02.07.1940 S nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 29.07.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Anna Maria Jauz

geboren am 01.04.1888  
Einrichtung: Liebenau ab 1925

Datum der Verlegung: 02.10.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 02.10.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Johannes Kaspar

geboren am 21.04.1898  
Einrichtung: Weissenau ab 19.12.1925

Datum der Verlegung: 27.05.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 27.05.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Eugen Kuhn

geboren am 18.01.1907   
Einrichtung: Weissenau ab 07.07.1935

Datum der Verlegung: 20.05.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 20.05.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Paul Landauer

geboren am 25.07.1882 
Einrichtung: Weissenau ab 21.12.1938

Datum der Verlegung: 22.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 22.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Albert Metzler

geboren am 20.02.1915
Einrichtung: Liebenau ab 1930

Datum der Verlegung: 01.07.1940 S nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 22.07.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Mathilde Michler

geboren am 14.01.1885   
Einrichtung: Liebenau ab 1935

Datum der Verlegung: 13.08.1940 Z nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 30.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Kreszens Nagel

geboren am 09.02.1892   
Einrichtung: Liebenau ab 1934

Datum der Verlegung: 02.10.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 02.10.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: ja

Johanna Negele

geboren am 10.02.1899  
Einrichtung: Weissenau ab 28.05.1923

Datum der Verlegung: 24.05.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 24.05.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Helene Ott

geboren am 01.02.1911   
Einrichtung: Liebenau ab 1926

Datum der Verlegung: 30.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 24.09.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Emma Riesch

geboren am 22.08.1893
Einrichtung: Liebenau ab 1935

Datum der Verlegung: 30.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 24.09.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Johanna Rüffle

geboren am 27.01.1905
Einrichtung: Liebenau ab 1939

Datum der Verlegung: 13.08.1940 Z nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 30.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Franz Josef Schatz

geboren am 27.06.1911
Einrichtung: Liebenau ab 1939

Datum der Verlegung: 01.07.1940 S nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 22.07.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Elise Weggenmann

geboren am 20.12.1887
Einrichtung: Liebenau ab 1939

Datum der Verlegung: 30.08.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 30.08.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Matthäus Ziegler

geboren am 06.10.1870  
Einrichtung: Weissenau 13.03.1922

Datum der Verlegung: 20.05.1940 nach Grafeneck

Sterbedatum und Todesort: 20.05.1940 in Grafeneck

Akte im Bundesarchiv: nein

Die Opfer-Liste wurde von Paul-Otto Schmidt-Michel auf der Grundlage von Angaben der Gedenkstätte Grafeneck und des Bundesarchivs Berlin/Lichterfelde, Bestand R 179, Kanzlei des Führers, recherchiert – dies ist der Forschungsstand vom 15.5.2018. Möglicherweise erhöht sich die Opferzahl, wenn Bürger der Region in anderen, entfernteren Anstalten untergebracht waren – dies ist jedoch bislang nicht erforscht.

(Lebens- und Schicksalsgeschichte zusammengefasst – soweit bislang vorhanden (6))

Suche

Kontakt

Kulturamt
Abteilung: Haus der Stadtgeschichte
Sachgebiet: Stadtarchiv
Prof. Dr. Andreas Schmauder
Leiter

Telefon: 0751 82-119
Telefax: 0751 82-60119

Kuppelnaustraße 7

88212 Ravensburg

 

Öffnungszeiten
Di und Mi14 - 17 Uhr
Do14 - 18 Uhr
Fr08 - 12 Uhr