Gleichstellungsbeauftragte (Stabsstelle)

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin." (Grundgesetz Art. 3, Abs. 2)

Die kommunale Gleichstellungsbeauftragte fördert die gesellschaftliche Gleichstellung und wirkt innerhalb der Stadtverwaltung auf die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Familie, Beruf und Verwaltung hin.


Die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche der Stadtverwaltung sowie alle politischen und gesellschaftlichen Themen und Lebensbereiche in Ravensburg betrifft. Die Gleichstellungsbeauftragte initiiert und unterstützt daher Projekte, die die gesellschaftliche Position der Frauen fördern und stärken, und die dem Ziel der Gleichstellung dienen.


Aufgaben:
Beratung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit sind wichtige Bestandteile der Gleichstellungsarbeit.


  • Öffentlichkeitsarbeit, um die Lebenssituation von Frauen aufzuzeigen und Bewusstseinsveränderungen in Fragen der Gleichberechtigung zu erreichen
  • Organisation oder Beteiligung an Veranstaltungen und Projekten zu Themen der Chancengleichheit
  • Projekte für und mit Migrantinnen
  • Beratung und Information für Bürgerinnen und Bürger, Mädchen und Jungen, Institutionen, Firmen u. a. zum Thema Chancengleichheit
  • Anlaufstelle für Frauen und Männer, die Anregungen, Fragen oder Beschwerden in Sachen Chancengleichheit haben.
  • Vernetzung und Kooperationen mit Beratungsstellen, Vereinen und Verbänden, Institutionen und Bildungsträgern auf kommunaler und landesweiter Ebene

Die Gleichstellungsbeauftragte fördert die Gleichstellung der Geschlechter innerhalb der Verwaltung durch

  • Beratung und Information der Beschäftigten
  • Beteiligung an Stellenbesetzungsverfahren
  • Anregung von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Förderung der Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit für die Beschäftigten durch die Beteiligung an der Erstellung eines Chancengleichheitsplanes für die Stadt Ravensburg
  • Beteiligung an der Kontaktpflege mit Beurlaubten
  • Fortbildungen

Die Gleichstellungsbeauftragte ist offen für Anregungen und Projekte, die der Gleichstellung in Ravensburg dienen.

Veranstaltungen 2019

One Billion Rising

Monika Hauser: Frauenrechte sind Menschenrechte – und warum das immer noch nicht selbstverständlich ist
Vortrag am Donnerstag, 7.2.2019, 19 Uhr, Schwörsaal im Waaghaus

Dr. Monika Hauser, Preisträgerin des alternativen Nobelpreises, berichtet aus der aktuellen Arbeit von medica mondiale e.V. und der Unterstützung für traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten. Die Arbeit von medica mondiale zielt auch darauf ab, Gewalt, insbesondere sexualisierte Gewalt gegen Frauen, öffentlich zu machen, Frauenrechte politisch durchzusetzen und Unterstützung für Mädchen und Frauen zu organisieren.
Ende 1992 ging die Gynäkologin Monika Hauser mitten im Balkankrieg nach Zentralbosnien, um zusammen mit lokalen Fachfrauen im Krieg vergewaltigte Frauen und Mädchen zu unterstützen. Aus diesem Engagement entstanden die beiden Frauen-Organisationen Medica Zenica und medica mondiale mit Sitz in Köln sowie weitere Organisationen.
Freiwilliger Teilnahmebeitrag

#Female Pleasure
Donnerstag, 31.01.2019, 18 Uhr, Kulturzentrum Linse, Weingarten

Dokumentarfilm über fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben

Selbstbehauptung für Mädchen und Frauen – Workshops
Sonntag, 10.02.2019

9 – 12 Uhr: Teilnehmerinnen von 12 bis 17 Jahren
14 – 17 Uhr: Teilnehmerinnen ab 18 Jahre (Kostenbeitrag 5 €)
Leitung: Bianka Neusser
Anmeldung: info@vhs-rv.de

Tanzflashmob am Donnerstag, 14.02.2019, 17 Uhr, Marienplatz (Lederhaus)
Tanztraining:

Samstag, 26.01. und 09.02.2019, jeweils 11.30 Uhr, Tanzschule Desweemèr
Sonntag, 20.01. und 03.02.2019, jeweils 17 Uhr, Tanzcenter Geiger

One Billion Rising ist eine Kooperationsveranstaltungsreihe der Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und Landkreis, der Katholischen Erwachsenenbildung Lkrs. Ravensburg, der vhs Ravensburg, Frauen und Kinder in Not e.V. sowie der Tanzschule Desweemèr und dem Tanzcenter Geiger.

Internationaler Frauentag am 8.März 2019


"Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz: Männer und Frauen sind gleichberechtigt" –
70 Jahre nach Verabschiedung des GG: Ziel erreicht?

Vortrag und Diskussion mit Julia Korbik am Freitag, 8. März 2019, 19 Uhr im Schwörsaal im Waaghaus


Julia Korbik, Feministin, Journalistin, 2018 mit dem Luise-Büchner-Preis für Publizisitik ausgezeichnete Buchautorin aus Berlin geht der Frage nach, wo wir 70 Jahre nach Verabschiedung des Grundgesetzes stehen, welche Bedeutung die Gleichstellung für (junge) Frauen, aber auch die gesamte Gesellschaft hat und welchen Gefahren sie u.a. durch aktuelle rechtspopulistische Strömungen ausgesetzt ist.


"Mütter des Grundgesetzes"
Ausstellung im Foyer des Heilig-Geist-Spital Ravensburg
vom 16.04. bis 14.05.2019


Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gezeigt – den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 – „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“ – die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz.

Die Ausstellung würdigt das politische Engagement, das die vier politischen Weggefährtinnen in den ersten Jahren der Bundesrepublik gezeigt haben. Anlässlich der ersten Preisverleihung des Helene Weber Preises am 5. Mai 2009 wurde die Ausstellung erstmals gezeigt und ist seitdem in ganz Deutschland unterwegs.
Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“ wurde die Ausstellung 2017 um dieses Thema erweitert und in Bezug auf die heutige Situation von Frauen in der Politik gestellt.

Das Frauenbündnis Internationaler Frauentag lädt zu den Veranstaltungen ein.
Bündnispartnerinnen sind:
pro familia Ravensburg/Beratungsstelle Grüner Turm, Deutscher Gewerkschaftsbund (Büro Ravensburg), Evangelische Frauen in Württemberg, Frauen und Kinder in Not e.V., Katholischer Deutscher Frauenbund, Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg-Bodensee-Oberschwaben, Gleichstellungsbeauftragte von Stadt und Landkreis Ravensburg, Ver.di Bezirk Oberschwaben

Kontakt

Eva-Maria Komprecht

Gleichstellungsbeauftragte (Stabsstelle)

Telefon: 0751 82-586

Telefax: 0751 82-60586

E-Mail: gleichstellung@ravensburg.de

 

Seestraße 32

88214 Ravensburg

 

Öffnungszeiten

Mo08:00 - 12:00 Uhr
Di08:00 - 12:00 Uhr
Do08:00 - 12:00 Uhr

Busverbindungen

Parken in Ravensburg

 

Dezernat

Dezernat I: Finanzen | Organisation und Personal | Wirtschaft | Ortschaften

Dr. Daniel Rapp, Oberbürgermeister, Dezernat I

Suche

Sie suchen eine spezielle Dienstleistung?

Zu den Dienstleistungen

Beratungsstellen