CORONA - ALLE INFOS AUF EINEN BLICK!

19.10.2020 | Hier finden Sie aktuelle und wichtige Infos für Ravensburg.

 

Filmische Dokumentation "Ravensburg im Corona-Lockdown 2020"

Die Stadt Ravensburg hat den Corona-Lockdown dokumentiert. Ab Ende März 2020 bis zur schrittweisen Lockerung ab Mai 2020 stand das Leben in der sonst so pulsierenden Oberschwaben-Metropole nahezu still. Geschäfte, Betriebe, Kitas, Schulen waren geschlossen oder nur stark eingeschränkt im Betrieb. Bilder dieser schwierigen Phase sind in der Dokumentation der Stadt Ravensburg vom Juli 2020 zu sehen. Zu Wort kommen Ravensburgerinnen und Ravensburger, die den Lockdown erleben und dabei auch besondere Aufgaben meistern. Der Film zeigt auch den großen Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft der Ravensburger Stadtgesellschaft. Corona ist noch nicht vorbei, es gibt (Stand Ende Juli 2020) weder einen Impfstoff noch ein wirksames Medikament. Umso wichtiger ist es, dass alles getan wird, einen zweiten Lockdown mit all seinen negativen Folgen zu verhindern.

Corona-Verordnungen: Was ist erlaubt und was nicht?

Corona-Warn-App

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung soll mithelfen, weitere Infektionen durch den Corona-Virus einzudämmen. Die App informiert ihre Nutzer, die in Kontakt mit einer infizierten Person waren und kann dazu beitragen, die Nutzer selbst, deren Familien, Freunde und Kollegen zu schützen. Je mehr Menschen sich die App herunterladen, desto effektiver ist dieses Warnsystem auf dem Smartphone. Weil die App weder die Namen noch den Standort ihrer Nutzer kennt, bleibt die Privatsphäre geschützt. 


Download und Nutzung der App sind freiwillig. Die Corona-Warn-App ist kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich.


Mehr Infos zur Corona-Warn-App:

Bundesregierung

Landesregierung Baden-Württemberg


Bild Corona-Warn-App

Maskenpflicht: Mund und Nase bedecken

Maskenpflicht: Ein Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen, im öffentlichen Nahverkehr, im Fernverkehr, an Bahn- und Bussteigen, in Flughafengebäuden, an Anlegestellen von Fahrgastschiffen getragen werden. Die Maskenpflicht gilt auch für Kundinnen und Kunden in Gaststätten, Restaurants, Bars etc., wenn Sie sich nicht am Platz befinden – etwa auf dem Weg zum Tisch, zur Toilette oder zum Buffet. Die Maskenpflicht gilt auch in Freizeitparks und Vergnügungsstätten in geschlossenen Räumen und in Wartebereichen. Seit 19.10.2020 gilt die Maskenpflicht in öffentlichen Einrichtungen und überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann. Eine Mund-Nasen-Bedeckung gilt für Lehrer und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 jetzt auch im Unterricht sowie an Sitzplätzen in Hochschulen.

Ausnahmen von der Maskenpflicht:

  • Kinder unter sechs Jahren brauchen keinen Mund-Nasen-Schutz.
  • Unzumutbarkeit: Die Maskenpflicht gilt nicht, wenn das Tragen einer „Alltagsmaske“ aus medizinischen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht zumutbar ist (wie beispielsweise bei einer Asthma-Erkrankung) oder wenn das Tragen einer Maske bedingt durch eine Behinderung nicht möglich ist. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen kann, muss dies nun in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen.
  • bauliche Schutzmaßnahmen: Ferner gilt die Maskenpflicht nicht, wenn andere, mindestens gleichwertige bauliche Schutzmaßnahmen (z. B. frontal und seitlich angebrachte Plexiglasscheiben für Kassiererinnen und Kassier) bestehen.

Bußgelduntergrenze bei Verstoß gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen: 100 Euro 

Hier kann man in Ravensburg Masken kaufen

Anleitungen für einfache Schutzmasken - auch ohne Nähen

Fragen und Antworten zur Maskenpflicht

Richtiger Umgang mit einfachen Masken für Mund und Nase 

Hilfsangebote - wichtige Telefonnummern

Nachbarschaftshilfe, Einkaufshilfen, Seelsorge und Telefonnummern für kritische Situationen sind in der Corona-Krise besonders wichtig. Deshalb engagieren sich Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen und Kirchen in Ravensburg, um älteren oder erkrankten Menschen ihre Hilfe anzubieten. Die Stadt führt eine Liste dazu, die ständig ergänzt wird.

zur Liste der Hilfsangebote 

Infos für Menschen mit Behinderungen und Einschränkungen

Corona-Ratgeber für Blinde und sehbehinderte Menschen

Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) hat nützliche Informationen und Hinweise speziell für Blinde und sehbehinderte Menschen zusammengetragen – von den Tipps eines Virologen über Hinweise zur augenärztlichen Versorgung bis hin zu arbeitsrechtlichen Fragestellungen.

www.dbsv.org/corona


Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt als Behörde im Geschäftsbereich des  Bundesminsteriums für Gesundheit auf diesen Seiten aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung COVID-19 bereit.

www.infektionsschutz.de


Gebärdensprach-Filme 

www.infektionsschutz.de/gebaerdensprache


Audioinhalte - Informationen über das Coronavirus zum Hören
www.infektionsschutz.de/audioinhalte


Informationen zum Coronavirus vom Landesverband der Gehörlosen BW e. V. 

www.lv-gl-bw.de/corona-pandemie-hinweise


Service für Hörgeschädigte

Bürgertelefone und einen Service für Gehörlose und Hörgeschädigte

Bundesgesundheitsministerium


Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache 

www.infektionsschutz.de/leichte-sprache

www.bundesgesundheitsministerium.de


Informationen und Hilfen für Unternehmen

Große wie kleine Unternehmen spüren die Auswirkungen der Corona-Krise. Bund und Land haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, mit dem Unternehmen bei der Bewältigung mit der Coronakrise unterstützt werden. Zahlreiche Hilfen stehen für die Unternehmen und Selbständige zur Verfügung. Auch die Stadt Ravensburg unterstützt ihre örtlichen Unternehmen mit eigenen Hilfen: Verzicht auf Pacht für städtische Gewerbeimmobilien, auf Sondernutzungsgebühren, Vollstreckungsmaßnahmen, Säumniszuschläge. Stundungen sind möglich. 


Unternehmens-Hotline des Wirtschaftsministeriums: Telefon 0800 40 200 88


Mehr Informationen:

Eigene Hilfen der Stadt Ravensburg

Verschiedene Finanzhilfen für Unternehmen

L-Bank unterstützt Unternehmen mit Coronahilfe-Bürgschaft
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Eindämmung, Hygiene, Abstand, Risikogebiete, Symptome

Um die Weiterverbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen wie alte Menschen oder gesundheitlich vorbelastete Personen zu schützen, müssen wichtige Regeln beachtet werden. 


Hygiene und Abstand halten

Um das Risiko für jeden Einzelnen zu minimieren, sollten Hygienemaßnahmen, die auch bei der Influenza gelten, eingehalten werden:  Einen Abstand von mindestens 1,50 m halten, Händehygiene, Husten und Niesen in die Ellenbeuge, regelmäßiges Lüften und zu Hause bleiben. 

Plakat Hygieneregeln vergrößert (PDF)


Videoclips zu den Hygiene- und Verhaltensregeln zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus in verschiedenen Sprachen
Diese Videoclips wurden im Rahmen des Förderprogramms "Empowerment VON Geflüchteten FÜR Geflüchtete" der Abteilung Integrationspolitik der Landeshauptstadt Stuttgart realisiert. Unter www.stuttgart.de/coronavirus oder www.youtube.com sind die Videoclips in den folgenden Sprachen abbrufbar:
Arabisch, Kurdisch, Farsi/Dari, Tigrinya, Französisch, Russisch, Englisch 


Mehrsprachige Informationen speziell für EU-Bürgerinnen und Bürger sind auch auf der Website der EU-Gleichbehandlungsstelle abrufbar: www.eu-gleichbehandlungsstelle.de/corona-virus Hier finden Sie umfassende Informationen - auch zum Arbeitsrecht.

Risikogebiete

Wer sich in einem Risikogebiet (nach der Risikodefinition des Robert-Koch-Instituts - RKI) aufgehalten hat, muss sich zunächst für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und sich beim Gesundheitsamt des Landratsamtes Ravensburg melden. Er sollte besonders vorsichtig sein und sich beim Hausarzt und dem Gesundheitsamt genau erkundigen, was zu tun ist. Mehr Infos unter www.rv.de.


Grippesymptome

Bei auftretenden Grippesymptomen sollten Betroffene ihren Hausarzt telefonisch kontaktieren. Ob jemand auf den Coronavirus getestet wird, entscheidet der Arzt nach einer Risikodefinition gemäß den Richtlinien des RKI.

Stadtverwaltung im Regelbetrieb - Terminvereinbarung - Schutzvorkehrungen beachten!

Die Stadtverwaltung Ravensburg möchte Ansteckungsrisiken vermeiden und direkte Kontakte einschränken. Deshalb bittet sie darum, Anliegen zunächst telefonisch oder per E-Mail zu regeln. Ist ein Besuch beim Amt unvermeidlich, muss eine Alltagsmaske getragen werden. Hygiene- und Abstandsregeln gelten auch in den städtischen Gebäuden. 


Terminvereinbarung in publikumsintensiven Bereichen zwingend

Eine vorherige Terminvereinbarung ist v. a. im Bürgeramt, Standesamt, im Amt für Soziales und Familie und in der Ausländerbehörde zwingend. Beim Bürgeramt kann man online Termine vereinbaren.


Wichtige Telefonnummern:

Liste der städtischen Ämter mit Telefon und E-Mail-Adressen

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)

Pressemeldung SVLFG vom 17.04.2020:


Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bietet für Unternehmer Informationen und Checklisten, um sicher durch die Corona-Krise zu kommen. Detaillierte Informationen und Plakate in diversen Sprachen stellt die SVLFG im Internet zur Verfügung unter: www.svlfg.de/betriebliche-pandemieplanung


Wer Saisonarbeitskräfte beschäftigt, Forstunternehmer ist oder Baustellen verantwortet, muss besonders achtsam sein. Während der Saisonarbeit leben und arbeiten viele Personen mit unterschiedlichen privaten Umfeldern und unterschiedlicher Herkunft eng zusammen. Im Wald arbeiten mobile Arbeitsgruppen, die unterschiedliche Kontakte zu anderen Personen haben können. Auf Baustellen arbeiten häufig viele Beschäftigte unterschiedlicher Unternehmen und Gewerke eng zusammen. Dies alles erhöht das Risiko, sich gegenseitig mit dem Virus anzustecken. Deshalb ist das Abstandsgebot oberste Leitlinie bei der Arbeit, beim Transport, bei Pausen und in den Unterkünften. Die SVLFG bietet für diese Bereiche mit Checklisten eine Möglichkeit, schnell und wirksam die erforderlichen Maßnahmen zu prüfen und umzusetzen. Die Checklisten sind über folgende Internetseiten abrufbar:
www.svlfg.de/corona-baustelle
www.svlfg.de/corona-forst
www.svlfg.de/corona-saisonarbeit

Auf der jeweiligen Seite finden sich neben allgemeinen Regeln auch Hinweise zu Maßnahmen im Betrieb in den Sprachen der Herkunftsländer von Saisonarbeitskräften.

Suche

Coronavirus - leicht erklärt!

Informationen in Leichter Sprache

Corona - in anderen Sprachen

Mehrsprachige Infos und Links - auch Arbeitsrecht

www.eu-gleichbehandlungsstelle.de
Mehrsprachige Infos und Links - auch Arbeitsrecht

rv-liefert.de
Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns