Als erste Kommune in der Region: Stadt Ravensburg bietet WhatsApp-Infoservice

26.03.2019 | Veranstaltungstipps und Neuigkeiten aus der Stadt versendet die städtische Pressestelle direkt auf das Smartphone.

 

Die Stadt Ravensburg bietet jetzt einen WhatsApp-Service mit Veranstaltungstipps und Stadtinfos an.
Die Stadt Ravensburg bietet jetzt einen WhatsApp-Service mit Veranstaltungstipps und Stadtinfos an.

Für alle Nutzer des Messenger-Dienstes WhatsApp bietet die Stadt Ravensburg ab sofort einen neuen Service an. Veranstaltungstipps und Neuigkeiten aus der Stadt versendet die städtische Pressestelle direkt auf das Smartphone. Bisher sind nur wenige deutsche Städte über WhatsApp mit den Bürgern verbunden. "Wir sind die Ersten in der Region und damit Vorreiter", freut sich Oberbürgermeister Daniel Rapp.

"Die Menschen erwarten von uns zurecht, dass wir auf vielen Kanälen informieren – über die klassischen Medien wie die Tageszeitung, aber auch natürlich digital über soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram und neu über den beliebten Messengerdienst WhatsApp", erläutert Alfred Oswald, der die städtische Öffentlichkeitsarbeit koordiniert und auch den neuen WhatsApp-Service betreut. Die Themen darin sind vielfältig, sagt Oswald, es gehe vor allem um aktuelle Veranstaltungshinweise und um wichtige Nachrichten aus der Stadtpolitik und der Stadtgesellschaft. "Um die Nutzer nicht mit zu vielen Nachrichten zu überfrachten, werden wir im Regelfall mit ein bis zwei Meldungen in der Woche starten", gibt OB Daniel Rapp die Richtung vor.

Anmeldung
Die Anmeldung zum WhatsApp-Service der Stadt Ravensburg ist für interessierte Bürgerinnen und Bürger einfach: Zunächst muss man die Nummer 0173 202 65 49 beispielsweise als "Stadt Ravensburg WhatsApp" im Telefonbuch des eigenen Smartphones abspeichern. Danach öffnet man WhatsApp, wählt den Kontakt der Stadt Ravensburg aus der Liste aus und sendet eine kurze Nachricht mit dem Text "Start". Der Service ist nun aktiviert, es kommt eine Bestätigungsnachricht. Wer den WhatsApp-Newsletter nicht mehr erhalten möchte, sendet einfach eine Nachricht mit dem Text "Stopp".

Die Stadtverwaltung Ravensburg bittet die Nutzer darum, außer bei der An- oder Abmeldung selbst keine Nachrichten an die Stadt zu schicken: "Für die Kommunikation mit uns sind Telefon und E-Mail der bessere und persönlichere Weg", sagt Pressesprecher Alfred Oswald. Was den Datenschutz betrifft, versichert die Stadtverwaltung, private Handynummern nicht an Dritte weiterzugeben, keinerlei kommerzielle Werbung zu senden oder sonstige unerwünschte Dienste anzubieten. Die ausführlichen Datenschutzbestimmungen können auf der Homepage der Stadt Ravensburg nachgelesen werden.


Mehr Informationen zum WhatsApp-Service der Stadt Ravensburg

Logo WhatsApp-Service der Stadt Ravensburg

Suche