Nutzen Sie Ihr Wahlrecht am Sonntag, 26. Mai

15.05.2019 | Gewählt wird der neue Gemeinderat der Stadt Ravensburg, die Ortschaftsräte der Ortschaften Eschach, Schmalegg und Taldorf, die Mitglieder des Wahlkreises Ravensburg für den Kreistag in Ravensburg und die Abgeordneten für das Europäischen Parlament

 

Kommunalwahlen sind wegen der vielen zu vergebenden Stimmen komplizierter als andere Wahlen, dafür haben die Wähler aber auch mehr Möglichkeiten bei der Stimmabgabe. Damit die Wähler ihre Stimmen für die Kommunalwahlen in Ruhe vergeben können, werden an die rund 39.500 Wahlberechtigten die Stimmzettel bereits in den nächsten Tagen zugesandt. Die Stadt Ravensburg weist im Folgenden auf weitere Besonderheiten hin.


Wichtig: Vor dem eigentlichen Stimmzettel ist ein Merkblatt mit den wichtigsten Hinweisen zur Stimmabgabe abgedruckt. Um ungültige Stimmen zu vermeiden, sollte dieses Merkblatt aufmerksam gelesen werden. Die Stadt durfte die Hinweise allerdings nicht selbst formulieren, sondern ist an die amtlichen Formulierungen gebunden.

Die Begriffe "Kumulieren" und "Panaschieren" sind jetzt wieder in aller Munde. Aber was ist das eigentlich? Kumulieren = Häufeln bedeutet, dass der Wähler bei der Kommunalwahl einem Kandidaten bis zu drei Stimmen geben kann. Weitere Stimmenhäufungen sind nicht möglich. Die Möglichkeit zu Panaschieren = Mischen bedeutet nichts anderes, als dass sich der Wähler aus allen Wahlvorschlägen die Kandidaten heraussuchen kann, die er kennt oder die er für geeignet hält. Er kann diese Bewerber auf einen Stimmzettel übertragen, darf aber natürlich auch mehrere gekennzeichnete Wahlvorschläge als einen Stimmzettel abgeben.


Der Gemeinderat im Ravensburg und die Ortschaftsräte in Eschach und Taldorf werden nach dem Verfahren der "Unechten Teilortswahl" gewählt. Was muss der Wähler dabei besonders beachten?

Jeder Ravensburger wählt den Gesamtgemeinderat und nicht nur die Vertreter aus seinem Wohnbezirk. Allerdings darf man für jeden Wohnbezirk = Teilort nur so vielen Bewerbern Stimmen geben, wie für diesen Wohnbezirk zu wählen sind. Dies sind bei der Gemeinderatswahl in Ravensburg für seine insgesamt 32 Sitze damit 22 Bewerber/-innen aus dem Wohnbezirk Ravensburg (Kernstadt), 6 Bewerber/-innen aus Eschach, 3 Bewerber/-innen aus Taldorf und 1 Bewerber/-in aus Schmalegg. Aber auch hier darf natürlich kumuliert und einem Bewerber eine, zwei oder maximal drei Stimmen gegeben werden.

Achtung: Wer sich verzählt und mehr als insgesamt 32 Stimmen vergibt, macht seinen Stimmzettel ungültig. Denn maximal 32 Stimmen – diese Zahl entspricht den Sitzen im Rat - darf der Wähler bei der Gemeinderatswahl in Ravensburg vergeben.

Die ausgefüllten Stimmzettel können dann am Sonntag, den 26. Mai im Wahllokal bereits ausgefüllt abgegeben werden. In den Wahllokalen selbst sind aber auch ausreichend Stimmzettel vorhanden, sodass auch dort ein Stimmzettel ausgefüllt werden kann.


Die Stimmzettel für die ebenfalls am 26. Mai stattfindende Europawahl wurden nicht vergessen, wie die Stadtverwaltung betont. Diese dürfen nicht zugesandt werden, sondern werden dem Wähler erst im Wahllokal ausgehändigt. 40 Parteien stellen sich hier zur Wahl. Auch die Menschen, die bereits Briefwahlunterlagen beantragt und eventuell auch schon erhalten haben, bekommen die Stimmzettel nochmals zugesandt.

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns