Abgelaufene KFZ-Verbandkästen nicht wegwerfen

15.07.2019 | Man kann sie beim DRK abgeben. Sie sind für Schulungs- und Übungszwecke des DRK noch geeignet.

 

Zum richtigen Verhalten bei einem Unfall gehört es, Erste Hilfe zu leisten bis die Sanitäter vor Ort sind. Es ist daher Pflicht, einen Verbandkasten im Auto zu verstauen. Das Hilfsmaterial unterliegt aber einem Mindesthaltbarkeitsdatum und muss vom Autofahrer entsprechend immer wieder ausgetauscht werden – auch wenn es vielleicht "wie neu" aussieht. Außerdem riskiert man bei einer Kontrolle ein Bußgeld. Wegwerfen muss man das Material aber nicht. Das Deutsche Rote Kreuz Ravensburg hat eine andere, nachhaltige Verwendungsmöglichkeit dafür.

Verbandstaschen und -kästen müssen nach der gesetzlichen "DIN 13164" ausgestattet sein und sind etwa fünf Jahre lang verwendbar. Wenn aber das aufgedruckte Ablaufdatum verstrichen ist, müssen bestimmte Bestandteile ausgetauscht werden, denn dann können diese nicht mehr zur sterilen Behandlung von Wunden eingesetzt werden. Aber wohin mit den teils noch fabrikneu eingeschweißten, äußerlich unversehrten Materialien? Eigentlich sind sie zu schade für den Müll. Alfred Bosch vom DRK Ravensburg sagt dazu: "Man kann die Päckchen entweder in der eigenen Hausapotheke zur Versorgung kleinerer Wunden einsetzen oder bei uns abgeben. Wir verwenden das Material dann zu Übungs- und Schulungszwecken". 


Wer vom Verfallsdatum her abgelaufenes, aber noch eingeschweißtes, sauberes Verbandsmaterial aus dem KFZ-Verbandkasten beim DRK in der Ulmer Straße 95 abgeben möchte, kann dies tun. Es wird allerdings darum gebeten, dieses Material mit einem deutlichen Hinweiszettel zu versehen "Für Übungszwecke".

Suche

Teilen
Newsletter der Stadt Ravensburg
Sie wollen regelmäßig per E-Mail informiert werden?
Dann melden Sie sich für die kostenlosen Newsletter der Stadt Ravensburg an.
Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns