Am 11. März ist Oberbürgermeisterwahl in Ravensburg

08.03.2018 | Rund 39.400 Ravensburgerinnen und Ravensburger dürfen am Sonntag, den 11. März 2018 ihre Stimme abgeben.

 

Mit ihrer Wahl entscheiden sie darüber, wer die nächsten acht Jahre Oberbürgermeister von Ravensburg wird. Gewählt ist der Bewerber / die Bewerberin, der/die mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Nur dann, wenn keiner eine Mehrheit erhält, ist ein zweiter Wahlgang erforderlich.

Die Stadtverwaltung Ravensburg rechnet damit, dass das vorläufige Wahlergebnis am Sonntagabend gegen 19 Uhr vorliegt. Erster Bürgermeister Simon Blümcke wird als Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses das Ergebnis auf der Rathaustreppe am Eingang Marienplatz 26 verkünden. Nur bei schlechtem Wetter wird diese Ergebnisverkündung in das Erdgeschoss des Rathauses verlegt.

Wahllokale

Gewählt werden kann in 47 Wahllokalen - 31 davon in der Kernstadt, zwei in der Ortschaft Schmalegg, vier in der Ortschaft Taldorf und zehn in der Ortschaft Eschach. Änderungen in den Wahllokalen gab es im Vergleich zur letztjährigen Bundestagswahl keine.

Wahlbenachrichtigung verlegt?
An der Wahl können Ravensburger Bürgerinnen und Bürger teilnehmen, die im Wählerverzeichnis eingetragen sind. Als Nachweis für diesen Eintrag wurden schon nach der Fasnet die Wahlbenachrichtigungen verschickt. Wer keine Karte bekommen oder diese verlegt hat, aber im Wählerverzeichnis eingetragen ist, kann trotzdem wählen. In diesem Fall ist im Wahllokal allerdings zwingend ein Ausweisdokument vorzulegen. Wer sich nicht sicher ist, welches sein Wahllokal ist, kann unter der Telefonnummer 0751 82-413 auch am Sonntag nachfragen.

Briefwahl
Für rund 3.100 Wählerinnen und Wähler wurden auf deren Antrag hin Briefwahlunterlagen ausgestellt. Bis Donnerstag, 8. März 2018 um 12 Uhr waren Briefwahlanträge per Internet möglich. Bis einschließlich Freitag 9. März 2018 um 12 Uhr werden im Bürgeramt, im Weststadtbüro und in den Einwohnermeldeämtern der Ortschaften noch Briefwahlunterlagen ausgegeben. Nach 12 Uhr sind Briefwahlunterlagen am Freitag zwischen 14 und 18 Uhr nur noch direkt vom Wahlamt zu erhalten. Ab Samstag dürfen die Briefwahlunterlagen nur noch in dringenden Notfällen, wie etwa einer plötzlichen Erkrankung ausgestellt werden. In diesen Fällen werden die Unterlagen vom Wahlamt am Samstag von 10 bis 12 Uhr im Rathaus, Bürgeramt im Erdgeschoss und am Sonntag von 8 bis 15 Uhr im Rathaus, Marienplatz 26, Zimmer 2.4 ausgegeben. Die Briefwahlunterlagen müssen bis spätestens 18 Uhr am Wahlsonntag beim Wahlamt eingegangen sein. Wer seine Unterlagen mit der Post verschickt, muss daher die üblichen Postlaufzeiten berücksichtigen.

Wahlergebnis wird vor dem Rathaus verkündet
Die Stadt weist darauf hin, dass der Fortschritt der Auszählungen der Oberbürgermeisterwahl am 11. März ab 18 Uhr im Erdgeschoss des Rathauses präsentiert wird. Wegen der anschließenden Ergebnisbekanntgabe auf der Rathaustreppe ist der Marienplatz zeitweise gesperrt. Die Busse und Taxis werden daher in der Zeit zwischen 18 Uhr und 20.30 Uhr umgeleitet und können den südlichen Marienplatz nicht durchqueren. Mit dem vorläufigen Endergebnis wird bis gegen 19 Uhr gerechnet. Es spielt das Ravensburger Stadtorchester, ab etwa 19 Uhr wird es im Rathausfoyer einen kleinen Umtrunk geben.


App "Wahlportal"
Die Auszählung kann auch über das Internet verfolgt werden. Auf der Seite Bürgermeisterwahl  werden die Ergebnisse zeitnah eingestellt. Auch auf der App "Wahlportal" wird das Ergebnis eingespielt. Die App ist kostenfrei in den jeweiligen Appstores verfügbar.


Das endgülitge Wahlergebnis stellt erst der Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung am Montag, 12. März 2018 um 19 Uhr fest.


Weitere Auskünfte zu der Wahl erteilt das Wahlamt der Stadt Ravensburg unter der Telefon 0751 82-413. Mailanfragen können gerichtet werden an: wahlamt@ravensburg.de.

Suche