Ravensburg sagt danke!

Die Stadt bedankt sich am Sonntag 12. November mit 1.000 Kinokarten bei ihren Ehrenamtlichen

Kinotag als Anerkennung fürs Ehrenamt

Liebe Engagierte in unserer Stadt,


am 12. November 2017 sagt Ravensburg "Danke!" - allen Menschen, die sich in Ravensburg ehrenamtlich engagieren. Sie sind eine wichtige Säule unserer Stadtgesellschaft und tragen wesentlich dazu bei, dass Ravensburg so liebens- und lebenswert ist. Als Oberbürgermeister dieser Stadt weiß ich, dass das große Engagement keine Selbstverständlichkeit ist. Umso wichtiger ist es mir, zusammen mit dem Gemeinderat am 12. November im Kino am Frauentor tausend Mal Danke zu sagen.


Machen Sie mit und nehmen Sie ab dem 20. September an der Verlosung von 1000 Kinokarten mit Popcorn und Softdrink teil! Genießen Sie einen unbeschwerten Kinotag - Sie haben es sich verdient!

Herzlichst Ihr
Dr. Daniel Rapp
Oberbürgermeister

Was ist "Ravensburg sagt Danke!"?

"Ravensburg sagt Danke!" ist eine einmalige Veranstaltung der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Ravensburg. Das Büro, zu dem auch die Freiwilligenagentur gehört, hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Engagierten in der Stadt immer wieder "Danke" zu sagen. Ob beim "Tag des Ehrenamts", mit dem "EhrenamtsBonBon", ob im Rahmen der kostenlosen Qualifizierungsreihe "Ehrenamt im Fokus" oder bei der Ehrenamt-Messe in der Oberschwabenhalle: Immer steht die Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements der Bürgerinnen und Bürger für Ravensburg und die Ortschaften im Vordergrund.

Für die Veranstaltung "Ravensburg sagt Danke!" ist es der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement gelungen, am 12. November 2017 das Kino am Frauentor bis in den späten Nachmittag exklusiv für 1000 Engagierte in unserer Stadt zu buchen. Seien Sie dabei!

Wann ist "Ravensburg sagt Danke!"?

Die Veranstaltung "Ravensburg sagt Danke!" findet am 12. November 2017 im Kino am Frauentor in der Gartenstraße in Ravensburg statt. Acht attraktive Filme werden an diesem Tag zwischen 11 und 17 Uhr gezeigt. Bei der Anmeldung können sie zwei Wunschfilme angeben. Die einzelnen Filme werden weiter unten beschrieben.

Wer kann mitmachen?

Alle, die in Ravensburg und den Ortschaften Eschach, Taldorf, Schmalegg ein Ehrenamt ausüben, können mitmachen und eine von 1000 Kinokarten mit Softdrink und Popcorn gewinnen. Dabei ist es unerheblich, ob das Ehrenamt in einem Verein, einer Initiative, einem Verband oder im privaten Sektor ausgeübt wird.

Beispiele für ehrenamtliches Engagement:

  • Sie sind in einem Verein, einer Initiative, einer Organsation aktiv, z. B. als Vorsitzender, Schriftführer, Kassier, Notenwart oder im Festkomitee?
  • Sie bringen sich ein für die Umwelt, im sozialen, kirchlichen, politischen oder internationalen Bereich, in der Kultur, in der Flüchtlingshilfe oder in einer Agendagruppe?
  • Du bist in der SMV aktiv, engagierst dich im Sportverein, im Rutentheater oder Orchester, bei der Jugendfeuerwehr, in der Kirche, als ehrenamtlicher Betreuer bei Jugendfreizeiten oder gibst geflüchteten Kindern ehrenamtlich Nachhilfeunterricht?
  • Auch Personen, die im privaten Sektor aktiv sind, können mitmachen: Sie gehen regelmäßig Ihrer älteren Nachbarin zur Hand und erledigen deren Einkäufe? Sie laden Kinder regelmäßig nach Hause ein, um schwierige Arbeitszeiten der Mütter zu überbrücken und geben ihnen auch noch eine gute Mahlzeit? Sie führen den Hund des Nachbarn Gassi, weil Ihr Nachbar seit einem Schlaganfall nicht mehr gut zu Fuß ist?

    Dies sind nur einige Beispiele für bürgerschaftliches Engagement. Mit Engagement ist natürlich nicht Ihr persönliches Hobby gemeint, auch wenn die Grenze hier manchmal sehr schmal verläuft …

Wie kann ich teilnehmen?

  • Klicken Sie ab Mittwoch, 20. September auf diesen Link, und beantworten Sie die wenigen Fragen auf der Seite. Das geht einfach und schnell.

    Link zum Mitmachen

  • Sie wollen sich nicht über das Online-Formular registrieren und benötigen Unterstützung bei der Anmeldung? Dann rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei. Wir helfen Ihnen gerne.
    Freiwilligenagentur im Rathaus
    Marienplatz 26, Ravensburg
    Telefon 0751 82-102

Kann ich auch jemanden vorschlagen?

Sie kennen Personen in Ihrem Umfeld, die sich ehrenamtlich engagieren und denen Sie eine Freude mit einer Kinokarte bereiten möchten?

  • Klicken Sie ab Mittwoch, den 20. September auf diesen Link und beantworten Sie bis zum 7. Oktober die Fragen auf dieser Seite. Das geht einfach und schnell.

    Button Jemanden vorschlagen

  • Die Person wird von uns angeschrieben und gefragt, ob sie an der Kino-Aktion teilnehmen möchte. Die Person muss sich dann selbst registrieren.
  • Sie wollen die vorgeschlagene Person nicht über das Online-Formular melden und benötigen Unterstützung? Dann rufen Sie uns an oder kommen Sie vorbei. Wir helfen Ihnen gerne.
    Freiwilligenagentur im Rathaus
    Marienplatz 26, Ravensburg
    Telefon 0751 82-102

Welche Filme werden gezeigt?

Durch unsere Filmauswahl möchten wir möglichst vielen Engagierten gerecht werden. So haben wir eine Auswahl für jeden Geschmack getroffen. Sicher ist auch der passende Film für Sie dabei…

Griesnockerlaffäre

Der restalkoholisierte Franz Eberhofer wird am Morgen nach einer rauschenden Polizisten-Hochzeit von einem schwer bewaffneten SEK-Kommando geweckt, das sich leider nicht vom Besen der Oma (Enzi Fuchs) vertreiben lässt. Der Kollege Barschl (Francis Fulton-Smith) ist mit einem Messer im Rücken tot aufgefunden worden. Und blöderweise ist die Tatwaffe, ausgerechnet Franz‘ Taschenmesser, zweifelsfrei zu identifizieren, da sein Name eingraviert ist. Dass der Dahingeschiedene Franz‘ ungeliebter Vorgesetzter und erklärter Erzfeind ist, macht die Sache auch nicht besser. Gut, dass sein Alt-Hippie-Vater (Eisi Gulp) ihm ein schönes Alibi zusammenlügt. Aber ermitteln muss der Franz eben doch selber. Zum Glück ist Kumpel Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zur Stelle, um mit ihm gemeinsam den delikaten Fall aufzuklären. Privat ist der Franz auch gefordert. Denn der Papa kocht vor Eifersucht, seit die Jugendliebe der Oma, der kauzige Paul (Branko Samarovski), aufgetaucht ist und sich daheim breit macht. Und nicht nur das: Weil Paul nichts anderes verträgt, kocht die Oma nur noch Grießnockerlsuppe. Heikel wird es für Franz auch, als er bei Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) haarscharf an einem Heiratsantrag vorbei schrammt.

Kriminalkomöde: Freigabe ab 12 J. - Filmlänge: 99 Min.
Regie: Ed Herzog.

Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Branko Samarovski.
Offizielle Website:
http://www.constantin-film.de

 

Hereinspaziert! (Originaltitel: À bras ouverts )

Der wohlhabende Intellektuelle und Autor Jean-Etienne Fougerole hat gerade ein neues Buch geschrieben, in dem er die französische Elite dazu auffordert, ärmere und obdachlose Leute in ihre luxuriösen Wohnungen aufzunehmen. Bei einer Fernsehdebatte im Zuge der Promotion dieses neuesten Buches wird Jean-Etienne jedoch von einem der Gäste dazu herausgefordert, selbst mit gutem Beispiel voranzugehen. Um nicht das Gesicht zu verlieren, stimmt Jean-Etienne notgedrungen zu und nimmt gemeinsam mit seiner Frau, der Künstlerin Daphné, eine Roma-Familie um Patriarch Babik auf…

Komödie: Freigabe ab 6 J. - Filmlänge: 93 Min.
Regie: Philippe de Chauveron.
Darsteller: Christian Clavier, Ary Abbitan, Elsa Zylberstein.
Offizielle Website:

http://www.hereinspaziert-film.de
YouTube Einbettungscode: uZ1qrubKDPo

 

Rock my Heart

Wie lebt man, wenn jeder Herzschlag der letzte sein könnte? Diese Frage begleitet die 17-jährige Jana (Lena Klenke) ständig, denn sie lebt mit einem angeborenen Herzfehler. Und weil das nicht fair ist, riskiert sie immer wieder Kopf und Kragen. Sie will jeden Augenblick auskosten. Sehr zum Leidwesen ihrer besorgten Eltern (Annette Frier, Michael Lott), die sie zu einer rettenden, aber riskanten Operation überreden wollen. Doch Jana weigert sich. Als sie dem Vollbluthengst Rock My Heart begegnet, ändert sich für sie alles. Die beiden scheinen wie füreinander gemacht. Das schwarze Pferd ist wie sie: wild, ungezähmt, rebellisch und lässt niemanden an sich heran – außer Jana. Rocks Trainer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) wittert seine Chance: Er überredet Jana mit Rock für ein wichtiges Galopprennen zu trainieren, um mit dem Preisgeld endlich seine Schulden abzubezahlen. Von Janas Krankheit hat er keine Ahnung – und Jana wird ihr Geheimnis bestimmt nicht preisgeben. Nur ihr Freund Sami (Emilio Sakraya) weiß, welches Risiko sie eingeht. Für Jana, Paul und Rock beginnt mit dem Training ein großes Abenteuer: Aufregend, leidenschaftlich – und lebensgefährlich.

Drama: Freigabe ab 6 J. - Filmlänge: 110 Min.
Regie: Hanno Olderdissen.
Darsteller: Lena Klenke, Dieter Hallervorden, Emilio Sakraya, Annette Frier, Michael Lott.
Offizielle Website: www.facebook.com/RockMyHeartFilm

 

Fack Ju Göhte 3

Die Goethe-Gesamtschule öffnet zum dritten Mal ihre Türen und Metalldetektoren. Im politisch unkorrekten Finale der Trilogie um Herrn Müller und seine Problemschüler Chantal, Danger und Co nimmt die Underdog-Truppe nochmal den Kampf gegen das deutsche Bildungssystem auf.

Homo Faber, Kurvendiskussion, Asbest in den Toiletten. An der Goethe-Gesamtschule herrscht Stress: Zeki Müller (Elyas M'Barek) will Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und die anderen Schüler zum Abitur peitschen, doch die Chaosklasse ist wenig kooperativ, denn die nette Dame vom Berufsinformationszentrum (BiZ) hat ihnen die Zukunftsaussichten ordentlich vermiest. Nun erreicht das Frustrationslevel ganz neue Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung und Schülereskalation äußert.


Kann Herr Müller auch Motivation? Direktorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) jedenfalls ist keine große Hilfe, seit sie mit dem Bildungsministerium im Clinch liegt und als letzte Gesamtschule des Bundeslandes mit Imageproblemen zu kämpfen hat, an denen die Problemschüler nicht ganz unschuldig sind. Wenigstens bekommt Zeki Müller Unterstützung von Neuzugang Biggi Enzberger (Sandra Hüller), die ihm bei einem Antimobbing-Seminar aushilft.

Komödie: Freigabe ab 12 J. - Filmlänge: ca. 110 Min.
Regie: Bora Dagtekin.
Darsteller: Elyas M'Barek, Jella Haase, Sandra Hüller, Katja Riemann, Max von der Groeben, Gizem Emre, Aram Arami, Lucas Reiber, Lena Klenke, Farid Bang, Uschi Glas, Michael Maertens, Lea van Acken, Corinna Harfouch, Jana Pallaske, Julia Dietze, Irm Hermann..
Offizielle Website:

http://constantin-film.de/kino/fack-ju-goehte-3

 

Norman

Am Rande der von Macht und Geld geprägten Welt New York Citys erträumt der einsame Möchtegern-Geschäftsmann Norman Oppenheimer (Richard Gere) große Finanzpläne – bislang allerdings völlig erfolglos. Mit leeren Händen dastehend, versucht Norman, sich mit jedermann anzufreunden, doch auch das unaufhörliche Kontakteknüpfen bringt ihn letztlich nicht weiter. Immer auf der Suche nach Aufmerksamkeit nimmt er eines Tages Micha Eshel (Lior Ashkenazi) ins Visier. Der charismatische israelische Politiker ist in der Stadt ebenfalls allein und am Tiefpunkt seiner Karriere angekommen. Norman wittert Eshels momentane Beeinflussbarkeit und schenkt ihm ein überaus teures Paar Schuhe – eine Geste, die den Politiker tief berührt.


Als er drei Jahre später Premierminister wird, erinnert sich Eshel wieder an Norman. Und der bekommt auf einmal genau das, wovon er immer geträumt hat: Respekt, und zwar im Überfluss. Beseelt vom Glücksgefühl des Erfolges versucht Norman bald, sich Eshels Namen zu Nutze zu machen, um den größten Deal aller Zeiten in die Tat umzusetzen: Eine Reihe von Kompensationsgeschäften, die Verknüpfungen zwischen dem Premierminister und Normans Neffen (Michael Sheen), einem Rabbi (Steve Buscemi), einem Mogul (Harris Yulin), seinem Assistenten (Dan Stevens) sowie einem Mitarbeiter des Finanzministeriums der Elfenbeinküste herstellen. Doch Normans kaleidoskopische Pläne gehen gehörig in die Hose und schaffen die Grundlage für eine mögliche internationale Katastrophe, die Norman nun unbedingt abwenden muss.

Norman - Filmplakat

Drama / Komödie: Freigabe ab 0 J. - Filmlänge: 118 Min.
Regie: Joseph Cedar.
Darsteller: Richard Gere, Steve Buscemi, Lior Ashkenazi, Harris Yulin, Dan Stevens.
Offizielle Website:

http://www.normanfilm.de
YouTube Einbettungscode:

 

La La Land

Die leidenschaftliche Schauspielerin Mia (Emma Stone) und der charismatische Jazzmusiker Sebastian (Ryan Gosling) suchen das große Glück in Los Angeles. Sie halten sich mit Nebenjobs über Wasser und nachdem sich ihre Wege zufällig kreuzen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft auf der Bühne und genießen den Zauber der jungen Liebe in „La La Land“ – der Stadt der Träume. Doch schon bald müssen Mia und Sebastian einsehen, dass sie Opfer bringen müssen um ihren Träumen näher zu kommen. Kann ihre Beziehung diesem Druck standhalten?
Ausgezeichnet 6 OSCARS, 7 GOLDEN GLOBES und über 180 weitere Filmpreise!

Musikfilm, Romantische Komödie: Freigabe ab 0 J. - Filmlänge: 128 Min.
Regie: Damien Chazelle.
Darsteller: Emma Stone, Ryan Gosling, J.K. Simmons, Sonoya Mizuno, Finn Wittrock.
Offizielle Website:

http://www.studiocanal.de

 

Mein Blind Date mit dem Leben

Eine aufregende Karriere im Luxus-Hotel – das ist der langgehegte Traum von Saliya (Kostja Ullmann)! Doch für jemanden, der fast blind ist, könnte nichts unwahrscheinlicher sein: Aber seinen Traum aufzugeben, kommt nicht in Frage, und so schickt Saliya eine Bewerbung an ein 5-Sterne-Hotel – ohne sein Handicap zu erwähnen. Überraschenderweise funktioniert der Bluff aber tatsächlich und er bekommt eine Stelle in einem Luxus-Hotel in München. Niemand ahnt etwas von seinem Geheimnis, nur sein Freund Max (Jacob Matschenz) erkennt bald, was es mit Saliya auf sich hat und hilft ihm, jede noch so schwierige Lage zu bewältigen. Wenn alle anderen Feierabend machen, übt Saliya bis in die Nacht die für seine Kollegen einfachsten Handgriffe, bis er sie „blind“ beherrscht. Doch als er sich in Laura (Anna Maria Mühe) verliebt und durch sie in eine unvorhergesehene Situation gebracht wird, scheint alles, was er sich vorgenommen hat, zusehends aus den Fugen zu geraten.

Komödie: Freigabe ab 0 J. - Filmlänge: 111 Min.
Regie: Marc Rothemund.
Darsteller: Kostja Ullmann, Jacob Matschenz, Anna Maria Mühe, Alexander Held, Johann von Bülow, Nilam Farooq.
Offizielle Website: http://www.meinblinddatemitdemleben.de/

 

Der kleine Vampir

Alterslos sein – was für Unsereins verlockend klingt, ist für Rüdiger von Schlotterstein kein Grund zur Freude. Als Vampir wird er einfach nicht älter und feiert seinen 13. Geburtstag nun schon zum 300. Mal! Auch wenn er selbst nicht in Stimmung ist, planen seine Eltern in der heimischen Gruft in Transsilvanien ein Fest mit der gesamten Verwandtschaft. Kurz bevor die Geburtstagsfeier steigen kann, rebelliert Rüdigers älterer Bruder Lumpi mal wieder gegen die strengen elterlichen Regeln und begeht eine Dummheit, die Vampirjäger Geiermeier und dessen Assistenten Manni auf die Spur der Familie führt. Als die beiden Schurken die gesamte Gruft abriegeln, können sich nur Rüdiger, seine kleine Schwester Anna und die Eltern in Sicherheit bringen und zu Verwandten in den Schwarzwald fliehen. Hier verbringt gerade der 13-jährige Anton Bohnsack die Ferien mit seinen Eltern. Als Fan von Grusel-geschichten freut er sich riesig, endlich mal einen waschechten Vampir kennenzulernen! Nach anfänglichen Schwierigkeiten schließen die beiden ungleichen Jungen Freundschaft und versuchen gemeinsam, Geiermeier und Manni endgültig das Handwerk zu legen und den Vampirclan aus der Gruft zu befreien …

Der 3D-Animationsfilm basiert auf der gleichnamigen Kinderbuchreihe DER KLEINE VAMPIR von Angela Sommer-Bodenburg, deren Bände weltweit mehr als zwölf Millionen Mal verkauft und in über 30 Sprachen übersetzt wurden

Animation: Freigabe ab 0 J. - Filmlänge: 90 Min.
Regie: Richard Claus, Karsten Kiilerich.
Darsteller: mit der Synchronstimme von Wigald Boning.
Offizielle Website: https://www.universumfilm.de/filme/146530/der-kleine-vampir.html

 

Wie geht es weiter, wenn ich mich registriert habe?

Wenn Sie sich registriert haben, nehmen Sie automatisch an der Verlosung teil. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Anmeldeschluss für die Teilnahme an der Verlosungsaktion "Ravensburg sagt Danke!" ist der Samstag, 21. Oktober 2017.
Wenn Sie gewonnen haben, erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung Ihre persönliche Kinokarte.


Das Team der Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement wünscht Ihnen viel Glück!

Teilnahmebedingungen

Veranstalter
Die Stadt Ravensburg veranstaltet am 12. November 2017 den "Tag des Dankes" mit einer Verlosung von 1.000 Kinokarten an in Ravensburg tätige Ehrenamtliche. Die Veranstaltung findet im Kinozentrum Frauentor, Gartenstraße 8 in Ravensburg statt.

Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind alle Menschen, die in Ravensburg ehrenamtlich tätig sind, auch Kinder und Jugendliche. Zur Teilnahme an der Verlosung ist die wahrheitsgemäße Angabe der personenbezogenen Daten erforderlich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmevoraussetzungen/Verlosung
Die Teilnahme an der Verlosung ist kostenlos. Für die Verlosung werden in Ravensburg ehrenamtlich Tätige berücksichtigt, die die Fragen der Verlosung vollständig beantwortet und sich mit den erforderlichen Angaben im jeweiligen Formular registriert haben. Pro Teilnehmer/-in wird immer nur eine Kinokarte verlost (Ausnahme bei Kindern unter zehn Jahren, die begleitet werden). Ein Anspruch auf Gewinnzuteilung besteht nicht, auch ist eine Barauszahlung ausgeschlossen. Die Gewinner werden vom Veranstalter schriftlich benachrichtigt. Die Kinokarte gilt ausschließlich für die darauf angegebene Vorstellung am Sonntag, 12. November 2017.

Anmeldung
Anmeldungen zur Verlosung sind im Zeitraum 20. September bis 21. Oktober 2017 über die Anmeldemaske möglich. Es ist auch möglich, dort weitere Personen vorzuschlagen, die in Ravensburg ehrenamtlich tätig sind. Diese Vorschläge sind nur möglich im Zeitraum vom 20. September bis 7. Oktober 2017. Vorgeschlagene Personen werden schriftlich vom Veranstalter kontaktiert und können sich im Anschluss bis 21. Oktober selbst registrieren.

Änderungen der Teilnahmeregeln und Beendigung des Gewinnspiels
Die Stadt Ravensburg behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern. Sie kann die Filmauswahl bei Bedarf ändern oder einschränken. In Ausnahmefällen behält sich die Stadt das Recht vor, den Teilnehmern einen anderen als den gewünschen Film anzubieten. Weiterhin behält sie sich das Recht vor, die Verlosung jederzeit aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen.

Haftungsbeschränkungen
Die Stadt Ravensburg haftet nur für Schäden, die von ihr, ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig oder durch die Verletzung wesentlicher Pflichten im Rahmen der Verlosung (sog. Kardinalspflichten) verursacht wurden. Wesentliche Pflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Gewinnspiels/der Verlosung notwendig ist. In diesen Fällen ist die Haftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden beschränkt.

Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten des Teilnehmers/der Teilnehmerin werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung der Verlosung gespeichert und genutzt.

Sollten einzelne Bestimmungen der Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen davon unberührt.

Dank an die Sponsoren

Die Stadt bedankt sich bei ihren Sponsoren:


Sponsoren Ravensburg sagt Danke!

Ich möchte mitmachen
Ich möchte jemanden vorschlagen
 

Suche

Kontakt

Büro Oberbürgermeister
Abteilung: Bürgerschaftliches Engagement
Sachgebiet: Freiwilligenagentur Ravensburg
Telefon: 0751 82-102
Telefax: 0751 82-60102

Rathaus

Marienplatz 26

88212 Ravensburg

 

Öffnungszeiten
Mo bis Fr09 - 12 Uhr
Di und Do14 - 16 Uhr

Infos und Mitmachen