Agendagruppe Schule neu denken

Agenda Schule neu denken

Wir stellen uns vor

Wir sind Bürgerinnen und Bürger, denen das Thema „Schulbildung“ am Herzen liegt. Unsere Agendagruppe ist aus einer Elterninitiative entstanden, die sich seit Mai 2007 für ein längeres gemeinsames Lernen der Kinder einsetzt. Zur Umsetzung der von uns definierten Ziele gehören auch Visionen, wie eine Schule der Zukunft ausgestaltet sein müsste. Eine Schule, die in ihrer Gesamtheit das erfüllt, was wir Eltern uns für die optimale Entwicklung unserer Kinder wünschen.


Unser Anliegen
PISA-Studien belegen seit Jahren die Mängel unseres Bildungssystems. Dennoch kommt es zu keinen tief greifenden Reformen. Viele Eltern und LehrerInnen haben resigniert. Wir möchten aufrütteln und zum Nachdenken und Diskutieren über unser Schulsystem anregen. Dazu bieten wir ein Forum, in dem offen, sachlich, kreativ und frei gedacht, gesprochen und diskutiert werden kann. Durch Informationsveranstaltungen (Vorträge, Filmabende) wollen wir die breite Öffentlichkeit für das Thema „Schulbildung“ sensibilisieren und dazu beitragen, dass ideologische Grabenkämpfe überwunden werden.


Unsere Ziele

  • Kindgerechte Schulen, d. h. nicht das Kind muss „schulreif“ sein, sondern die Schule muss sich auf die Denkweise und Reife der Kinder einstellen
  • Bildungsgerechtigkeit/Chancengleichheit für alle Kinder unabhängig vom familiären Hintergrund/von sozialer Herkunft
  • Längeres gemeinsames Lernen aller Kinder
  • Neue pädagogische Konzepte, die die individuelle Förderung jedes einzelnen Kindes in den Mittelpunkt stellen und die Lehrer/-innen befähigen, in leistungs-heterogenen Klassen zu unterrichten
  • Wissenschaftliche Erkenntnisse (Pädagogik, Hirnforschung, Psychologie, …) müssen anerkannt und im Schulalltag umgesetzt werden Erhalt von wohnortnahen Schulen


Wenn Sie bei uns mitarbeiten wollen, sind Sie herzlich willkommen.

Sprecher/-innen

Dr. Gabriele Runge
Ravensburg

E-Mail


Alexandra Stoll
88212 Ravensburg
E-Mail

 

Schulpolitik

Wir von der Agendgruppe "Schule neu denken" beobachten kritisch, welche Verhandlungsschwerpunkte und -ergebnisse die Koalitionsverhandlungen von Grünen und CDU nach der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016 bringen. Dazu haben wir den Ravensburger Landtagsabgeordneten Manne Lucha (Grüne) und August Schuler (CDU) Briefe geschrieben, die auch den Verhandlungsführenden in Stuttgart übermittelt wurden.


Brief an Koalition Grüne

PDF-Download


Brief an Koalition CDU

PDF-Download

Schulentwicklung in Ravensburg

In Vorbereitung der anstehenden Beratungen und Entscheidungen zur Schulentwicklung in Ravensburg haben wir unsere Position dazu schriftlich dargelegt.
Das Positionspapier finden Sie hier. 

Positionspapier IV

 
Länger gemeinsam lernen – Fragen zur Gemeinschaftsschule
Ravensburg bietet mit der Barbara-Böhm-Schule und der Kuppelnau-Schule Schülerinnen und Schülern eine neue Form der Sekundarstufe an, die in einem längeren gemeinsamen Lernen zu allen Schulabschlüssen führen kann. Wir haben von Eltern Fragen zur Gemeinschaftsschule gesammelt und ausführlich beantwortet, die hilfreich für die Entscheidungsfindung sein können.
Hier finden Sie die Fragen und die Antworten

PDF-Download
 
Was für eine Schule wollen die Eltern in Ravensburg?

Der Agenda-Arbeitskreis „Schule neu denken“ hat mit Unterstützung der Stadt Ravensburg im Mai 2011 eine Umfrage unter Eltern zur Schulsituation der Kinder in Ravensburg durchgeführt.
Die hohe Rücklaufquote von 66 % zeigt, dass Eltern über die Schulsituation ihrer Kinder gehört werden wollen – und zwar in allen Schularten.


Elternbefragung 2011: Aufbau und zentrale Ergebnisse
An 5200 Schülerinnen und Schüler wurden Fragebögen ausgeteilt, für 3419 von ihnen beantworteten die Eltern die detaillierten Fragen. Dieser Rücklauf von 66 Prozent ist äußerst hoch und zeigt, dass Eltern über die Schulsituation ihrer Kinder gehört werden wollen. Dies gilt für alle Schularten: Grundschule, Hauptschule, Werkrealschule, Realschule, Gymnasium und Förderschule.
Unter den teilnehmenden Eltern befinden sich Alleinerziehende und Eltern mit Migrationshintergrund in repräsentativem Ausmaß. Etwas überrepräsentiert sind Eltern mit höherer Bildung (Abitur / Hochschule).


Die Fragen betreffen die Einschätzung:

  • wie wohl sich Kinder in der Schule fühlen,
  • welche Sorgen die Eltern in Bezug auf die derzeitige und zukünftige schulische Entwicklung der Kinder haben,
  • welche Forderungen Eltern an eine gute Schule stellen und wie sie sich die Schule in Zukunft wünschen.

Die Umfrage wurde von der Pädagogischen Hochschule Weingarten unter Federführung von Professorin Diemut Kucharz ausgewertet. Den wissenschaftlichen Bericht finden Sie hier:


Statistische Auswertung der Elternbefragung in Ravensburg - Prof. Diemut Kucharz, PH Weingarten

PDF-Download


Eine kommentierte Darstellung der Agendagruppe unter Betonung der Fragen, die für die Schulentwicklung in Ravensburg von Bedeutung sind, finden Sie hier:


Erläuternde Zusammenfassung der Auswertungsergebnisse

PDF-Download


Fragebogen der Agenda AK Schule neu denken

PDF-Download


Die Mitglieder unserer Arbeitsgruppe haben gemeinsam ein Leitbild für "Unsere Wunschschule" entwickelt, das wir Ihnen hier vorstellen möchten.
Leitbild für unsere "Wunschschule"

Was wir bisher getan haben

  • 26. Februar 2013:  Vortrag "Lernlust statt Schulfrust" von Margret Rasfeld, einer der der innovativsten Schulleiterinnen in Deutschland, zusammen mit ihrer Schülerin Sara Ehrenschneider im Schörsaal in Ravensburg.
  • 20. Oktober 2013: Vorstellung der neuesten Bildungsstudien für den Gemeinderat und den Beirat für Schulentwicklungsplanung im Rathaus.
  • 20. November 2013: „Lasst mich Musik machen!“ -  Die Bedeutung musikalischer Förderung für die Entwicklung von Kindern. Vortrag von Prof. Dr. Wilfried Gruhn im Pianohaus Boger.

Und noch viel mehr 

Pressestimmen

Schwäbische Zeitung vom 04.12.2015

zur Podiumsdiskussion "Recht auf Bildung? Wege zur mehr Bildungsrechtigkeit"

PDF-Download


„Schule neu denken“ in Zeitungsberichten 2010 - 2012

PDF-Download


Gemeinschaftsschule hat gute Chancen, Stadtmagazin, 5.1.2012

PDF-Download


Suche

Kontakt

Büro Oberbürgermeister
Abteilung: Bürgerschaftliches Engagement
Telefon: 0751 82-234
Telefax: 0751 82-60234

Rathaus

Marienplatz 26

88212 Ravensburg

 

Öffnungszeiten
Mo bis Do09 - 12 Uhr

Ganztagsgrundschule in Ravensburg