Agenda eine Welt

Bewusstein bilden für Eine-Welt-Themen

In der Agenda "Eine Welt" vernetzen sich seit 1998 Vertreter aus Schulen, kirchlichen und privaten Initiativen in Ravensburg, um sich gemeinsam für Projekte in der Entwicklungspolitik einzusetzen. Sie organisieren zu einem jährlich wechselnden Aktionsthema Ausstellungen, Vorträge, Aktionstage, Wettbewerbe, Lernrallyes etc. Ein besonderes Anliegen der Gruppe ist die nachhaltige Bewusstseinsbildung für Eine-Welt-Themen bei Kindern und Jugendlichen. In den vergangenen Jahren standen u. a. die Themen Kinderprostitution, Aids, Klima, Fairer Handel, Straßenkinder und Flucht im Mittelpunkt. Durch den direkten Kontakt der Eine-Welt-Gruppen mit Lehrern und Schülern im Unterricht und bei außerunterrichtlichen Angeboten werden sie zu eigenen Projekten in ihren Schulen angeregt. Ferner entstehen gemeinsame Initiativen in der Stadt, z. B. 2008 eine Demonstration von 2000 Schülern und Schülerinnen Ravensburger Schulen für die Kinderrechte in aller Welt. 

Jahresthema 2016: Menschen auf der Flucht - Ursachen, Herausforderungen, Chancen -

Für die Jahresaktion 2016 wurde dieses Siegerplakat aus den eingereichten Entwürfen der Gewerblichen Schule ausgewählt.
Für die Jahresaktion 2016 wurde dieses Siegerplakat aus den eingereichten Entwürfen der Gewerblichen Schule ausgewählt.

Programmübersicht 2016

Freitag 18. März, Spital-Café 19.30 Uhr
Wolfram Frommlet liest Reportagen aus dem Buch "Auf der Flucht" von Karim El-Gawhary und Mathilde Schwabeneder

zum Veranstaltungskalender


Donnerstag, 14. April, 20 Uhr, Kornhaussaal

Vortrag Dr. Alemazung: "Warum fliehen Menschen? Vorurteile und Chancen"

zum Veranstaltungskalender


Samstag, 1. Oktober, 9 - 13 Uhr,

Aktionstag auf dem Marienplatz vor dem Lederhaus
- Theater, Musik und viele Informationen

Zum Veranstaltungskalender


20. Oktober 19/19.30 Uhr, Kornhaussaal
Themenabend Afghanistan


Oktober
Ökumenischer Gottesdienst
mit Theater (Regisseur Bodo Klose)


Weitere Veranstaltungen werden in Kürze veröffentlicht.

Kostenlose Downloads zum Vortrag von Dr. Alemazung: "Warum fliehen Menschen? Vorurteile und Chancen"

Gesamtkonferenz zum Orientierungsrahmen Globale Entwicklung
Moderationsheft

PowerPoint-Präsentation

Plakate

Weitere Informationen über den Lernbereich Globale Entwicklung und die Umsetzungsprojekte des Orientierungsrahmens finden Sie hier:
http://www.engagement-global.de/globale-entwicklung.html

Sprecher/-in

Lisa Fiedler
E-Mail

Anton Brehm
Telefon 0751 26012
E-Mail

Kurt Dangel

Telefon 0751 7914195

E-Mail

 

Themen der vergangenen Jahre:

2015: „Fairer Konsum. Mein Handy. Meine Jeans. Meine Blumen.“ - Programmübersicht

2014: „Kleidung - Made in Würde?" - Programmübersicht

2013 "Fair handeln - aber wie?“ - Programmübersicht
2012 „Das Geschäft mit der ´Ware´ Mensch“
2011 "Heimatlos - weltweit auf der Flucht"
2010 "Eine Welt - Ein Klima"
2009 "Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen"
2008 "Kinder wollen leben, Kinder brauchen Zukunft"
2007 "Fair handeln"
2006 "Kinder und AIDS"
2005 "Viele Kulturen – Eine Welt. Kulturelle Identität in Zeiten der Globalisierung"
2004 „Kinderprostitution und Kinderhandel“
2003 „Straßenkinder“
2002 „Aids“
2001 "Gewalt gegen Kinder"
2000 "Entwicklung braucht Entschuldung"
1999 "Unteilbare Eine Welt"
1998 Entwicklungspolitischer Tag zu Bangladesch

Aktiv für die EINE WELT - Entwicklungspolitische Gruppen stellen sich vor

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht der entwicklungspolitischen Gruppen, die sich gemeinsam in der Agenda Eine Welt engagieren.


Übersicht

Ausgezeichnet – Agendagruppe Eine Welt ist Unesco-Dekadeprojekt 2012/2013

Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.

Der einzelne erfährt durch Bildung für nachhaltige Entwicklung: Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern. Ein solches Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen. Regierungen, Organisationen und Unternehmen müssen Nachhaltigkeit lernen und umsetzen.


Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Wissen über:

  • globale Zusammenhänge und Herausforderungen wie den Klimawandel oder globale Gerechtigkeit;
  • die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen dieser Probleme


Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Kompetenzen:
Mit Gestaltungskompetenz wird die Fähigkeit bezeichnet, Wissen über nachhaltige Entwicklung anwenden und Probleme nicht nachhaltiger Entwicklung erkennen zu können. Sie umfasst zum Beispiel folgende Fähigkeiten:

  • vorausschauendes Denken
  • interdisziplinäres Wissen
  • autonomes Handeln
  • Partizipation an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen

Hintergrund: Gestaltungskompetenz


Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"
Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005 - 2014)“ haben sich die Staaten der UN verpflichtet, dieses Konzept zu stärken – vom Kindergarten, Schule, beruflicher Ausbildung, Universität über Forschungsinstitute, außerschulische Weiterbildungseinrichtungen bis zum informellen Lernen außerhalb von Bildungseinrichtungen. Die Agenda 21, das internationale politische Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung, nennt in Artikel 36 Bildung als Schlüsselfaktor auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Weitere Auszeichnungen und Preise

Eine Welt Preis Baden-Württemberg 2010
1. Preis für die Agendagruppe Eine Welt und das Agendabüro der Stadt Ravensburg in der  Kategorie Kommunale Entwicklungszusammenarbeit und Lokale Agenda 21 für ihre Jahresaktion 2009 unter dem Titel „Mit Zorn und Zärtlichkeit an der Seite der Armen“


Anerkennungspreis 2008 "10 Jahre Agenda 21 in Baden-Württemberg"
Agendagruppen Eine Welt und Familienfreundliches Ravensburg


Sonderpreis für Kinder und Jugendliche der landesweiten Initiative "Meine Welt. Deine Welt. Eine Welt." der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) 2006 Agendagruppe Eine Welt für die Aktion "Aids trifft Kind"


Eine Welt Preis Baden-Württemberg 2004
1. Preis für die Agendagruppe Eine Welt in der Kategorie Entwicklungszusammenarbeit/Lokale Agenda 21

Pressestimmen

Schwäbische Zeitung vom 06.02.2016

"Ein Licht für viele Leben - Yosef Etana aus Ravensburg will obdachlosen Jugendlichen in Äthiopien helfen"

PDF-Download


Schwäbische Zeitung vom 03.01.2015
"Der Fahrraddoktor mit dem Herz für Asylbewerber"

PDF-Download


Interview mit Angelika Vogler Rieger

Interview starten


Schwäbische Zeitung vom 31.1.2015
"Unsere Verantwortung in Ravensburg" - Vortrag mit Podiumsdiskussion
Fair produzierte Kleidung - ein schwieriges Thema
PDF-Download

Bildergalerie zum Vortrag von Minister Müller im Schwörsaal am 22. Oktober 2015 zum Thema "Vom freien Handel zum fairen Handel"

 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Interessante Veröffentlichungen

Staatsanzeiger Baden-Württemberg vom 02.10.2014

"Den Blick für die Not in anderen Ländern schärfen" - Projekt Leuchttürme

PDF-Download


kontinente - Das Missio-Magazin, Ausgabe November-Dezember 2014

Reportage "Arbeit im Akkord"

PDF-Download

Suche

Kontakt

Büro Oberbürgermeister
Abteilung: Bürgerschaftliches Engagement
Sachgebiet: Freiwilligenagentur Ravensburg
Telefon: 0751 82-234
Telefax: 0751 82-60234

Rathaus

Marienplatz 26

88212 Ravensburg

 

Öffnungszeiten
Mo bis Fr09 - 12 Uhr
Di und Do14 - 16 Uhr

Broschüre "Aktiv für die EINE WELT"

Wir handeln fair

Pressestimmen