Neues Online-Portal „HelpTo“ wird gut angenommen

17.03.2017 | Das Portal für soziales Engagement in der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Ravensburg hat rund 50 registrierte Nutzer.

 

Seit Anfang 2017 ist das Portal für soziales Engagement in der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Ravensburg online. Es wird rege genutzt: Seither wurden knapp 100 Angebote und Gesuche eingestellt, schreibt das Landratsamt Ravensburg in eine Mitteilung. Über die Website http://ravensburg.helpto.de können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen und Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger informieren und austauschen. Auch die Hilfeempfänger finden hier eine Anlaufstelle.


Bei HelpTo werden Termine, Fragen, Angebote und Gesuche nach verschiedenen Kategorien gebündelt: Sachspenden, Begleitung und Beratung, Fahrdienste und Transporte, Freizeit, Familie und Kinder, Sprache, Bildung und Wissenschaft, Projekte und Ideen, Arbeit und Wohnen. Ein internes Nachrichtensystem ermöglicht eine geschützte Kommunikation zwischen Anbietendem und Interessenten.


Außerdem können sich auf dem Portal die örtlichen Initiativen und andere Organisationen vorstellen. Die Nutzung von HelpTo ist kostenfrei. Erforderlich ist lediglich eine Online-Registrierung mit Benutzername und E-Mail-Adresse.


Stadt Ravensburg ist Kooperationspartner

Kooperationspartner beim HelpTo Portal für den Landkreis Ravensburg sind neben dem Landratsamt die Gemeinden Argenbühl, Baienfurt, Baindt, Bodnegg, Fronreute, Horgenzell, Schlier, Vogt, Wilhelmsdorf sowie die Städte Aulendorf, Bad Waldsee, Isny, Ravensburg, Wangen und Weingarten. Weiterhin beteiligen sich das Regionale Bildungsbüro, die Caritas Bodensee-Oberschwaben, das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Ravensburg, das Diakonisches Werk Ravensburg, der Dornahof und die Johanniter-Unfall-Hilfe.


Träger und Organisator von HelpTo ist der gemeinnützige Verein „Neues Potsdamer Toleranzedikt“. Das Portal konnte 2015 allein mit Hilfe von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit gestartet werden. Heute wird es vom Deutschen Städte- und Gemeindebund und zahlreichen regionalen Kooperationspartnern unterstützt.

Suche