OB Rapp ehrt 150. Paten

02.06.2016 | 150 Paten haben sich bislang im Rahmen des Brother & Sister-Programms um ausländische Studierende gekümmert.

 

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich OB Rapp stellvertretend für die anderen Patenfamilien beim Ehepaar Folz für ihre Teilnahme am Brother & Sister-Programm.


Seit 2003 gibt es das von der Hochschule Ravensburg-Weingarten initiierte und von der Freiwilligenagentur Ravensburg seit 2007 unterstützte Projekt. Familien oder Einzelpersonen unterstützen ausländische Studierende während der Zeit ihres Studiums insbesondere bei Alltagsfragen.


Für beide Seiten ein Gewinn, wie das Ehepaar Folz berichtet. Mit ihrem Studenten aus Indien haben sie bereits Ausflüge gemacht, Schwäbisch aber auch Indisch gekocht, berichtet der indische Student Nikhil Gupta dankbar. Er wohnt im Studierendenwohnheim und freut sich fernab der Heimat über den Familienanschluss und die Möglichkeit die deutsche Sprache und Kultur besser kennen zu lernen.


Leider fehlen noch zahlreiche Patenfamilien für seine Kommilitonen, viele seiner Freunde konnten nicht vermittelt werden.

Sie können sich vorstellen, einen ausländischen Studenten zu unterstützen?
Die Freiwilligenagentur Ravensburg informiert Sie gern.

Mehr Informationen zum Brother & Sister-Programm

OB Daniel Rapp (re.) bedankte sich beim Ehepaar Folz (Mitte) - stellvertretend für die anderen Patenfamilien - für ihr Engagement beim Brother & Sister-Programm.
OB Daniel Rapp (re.) bedankte sich beim Ehepaar Folz (Mitte) - stellvertretend für die anderen Patenfamilien - für ihr Engagement beim Brother & Sister-Programm.

Suche