Gartenstraße: Deutliche Verbesserungen für Radfahrer

12.11.2015 | Stadt setzt neues Radverkehrskonzept um

 

Gartenstraße

Sicherer und zügiger kommen Radfahrer seit einigen Tagen in der Gartenstraße voran. Die Stadt setzt derzeit das neue Radverkehrskonzept um, mit dem an mehreren Abschnitten der Gartenstraße, aber auch an der Kreuzung Frauenstraße/Wassertreter und in der Tettnanger Straße Markierungen angebracht, Bordsteine abgesenkt und Ampelanlagen neu gesteuert werden. 100.000 Euro nimmt die Stadt hierfür in die Hand, die Maßnahmen wurden dabei gemeinsam mit der Agendagruppe "Radfahren in Ravensburg" entwickelt. Unser Foto zeigt die Kreuzung Gartenstraße/Sonnenbüchel/OEW-Straße, wo deutliche Fahrrad-Markierungen über die Kreuzung führen und die Radler nicht mehr umwegig über die Fußgängerfurt geleitet werden. Außerdem gibt es jeweils ein eigenes kleines Lichtsignal an der Ampel. Jürgen Wagener, Sprecher der Agendagruppe, sagt: "Toll, jetzt können auch wir Radfahrer flüssig die Gartenstraße als Schnellweg zwischen Ravensburg und Weingarten nutzen". Beim Ortstermin mit Stadtverwaltung und Polizei wurden weitere Ergänzungen angeregt, die die Fachleute prüfen wollen.
 


Gartenstraße

Suche