Login

Dachstuhlbrand - keine Verletzte

Alarmierung der Abteilungen Eschach und Stadt durch die Leitstelle Oberschwaben

16:35 Uhr erfolgte die Alarmierung der Abteilungen Eschach und Stadt durch die Leitstelle Oberschwaben. Anrufer meldeten einen Dachstuhlbrand im Ortsteil Untereschach.
Aus bisher unbekannter Ursache kam es zu einem Brand im Kaminbereich eines Wohngebäudes. Gezielte Löschmaßnahmen von mehreren Trupps unter Atemschutz im Innenangriff und über die Drehleiter verhinderten eine weitere Schadensausbreitung. Ferner musste die Dachhaut geöffnet werden um versteckte Brandnester abzulöschen, hierzu wurde zusätzlich eine Wärmebildkamera eingesetzt. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz.
Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der Schadensbereich mit Hilfe der Drehleiter provisorisch verschlossen.

Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls am Einsatz beteiligt, stellvertreten-der Kreisbrandmeister Norbert Fesseler, Rettungsdienst und Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg, sowie der zuständige Kaminfeger zur fachlichen Beratung.
Brandursache und Schadenshöhe sind Gegenstand von polizeilichen Ermittlungen.
Die Führungsgruppe der Feuerwehr Ravensburg zeigte sich verantwortlich für die Sicherstellung der Kommunikation, Dokumentation und Koordination des Einsatzverlaufes.


19:57 Uhr erneute Alarmierung des Löschzuges Weissenau zu einer dringenden Türöffnung. Auf Anforderung des Rettungsdienstes musste eine Tür zerstörungsfrei geöffnet werden.


 
 
 
 

Zurück Druckversion


Aktuelles   |   Kontakt   |   Impressum
Freiwillige Feuerwehr Ravensburg
Charlottenstraße 40
88212 Ravensburg
Telefon: 0751 3838